Seite 35 von 35 ErsteErste ... 253132333435
Ergebnis 511 bis 520 von 520

Thema: Der nächste Abschnitt unserer Geschichte

  1. #511
    Forengott/Göttin Avatar von oestron

    Registriert seit
    16.9.02 - 13:30
    Beiträge
    2.158
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige
    Grüße aus Köln von

    Oestron

  2. #512
    Schlichti/Schlichtine Avatar von Schlichti

    Registriert seit
    26.10.02 - 12:35
    Beiträge
    20.965
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir
    You'll never walk alone

    Nokia 6021 OVP

  3. #513
    Forengott/Göttin Avatar von oestron

    Registriert seit
    16.9.02 - 13:30
    Beiträge
    2.158
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas
    Grüße aus Köln von

    Oestron

  4. #514
    Schlichti/Schlichtine Avatar von Schlichti

    Registriert seit
    26.10.02 - 12:35
    Beiträge
    20.965
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz
    You'll never walk alone

    Nokia 6021 OVP

  5. #515
    Forengott/Göttin Avatar von oestron

    Registriert seit
    16.9.02 - 13:30
    Beiträge
    2.158
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz
    Grüße aus Köln von

    Oestron

  6. #516
    Schlichti/Schlichtine Avatar von Schlichti

    Registriert seit
    26.10.02 - 12:35
    Beiträge
    20.965
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz

    Schlichti2002 Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz tolles ,
    You'll never walk alone

    Nokia 6021 OVP

  7. #517
    Forengott/Göttin Avatar von oestron

    Registriert seit
    16.9.02 - 13:30
    Beiträge
    2.158
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz Tolles." Der
    Grüße aus Köln von

    Oestron

  8. #518
    Schlichti/Schlichtine Avatar von Schlichti

    Registriert seit
    26.10.02 - 12:35
    Beiträge
    20.965
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz Tolles." Der Gorby
    You'll never walk alone

    Nokia 6021 OVP

  9. #519
    Forengott/Göttin Avatar von oestron

    Registriert seit
    16.9.02 - 13:30
    Beiträge
    2.158
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz Tolles." Der Gorby kommt
    Grüße aus Köln von

    Oestron

  10. #520
    Schlichti/Schlichtine Avatar von Schlichti

    Registriert seit
    26.10.02 - 12:35
    Beiträge
    20.965
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Neuerdings ist der große Schneckerich ohne seine vivi in einem der sündigen Orte anzutreffen. Sie wird allmählich eifersüchtig, weil der Schneckerich sich ausschließlich von seinen vielen Freunden liebevoll Mausebärchen nennen lässt. Aus Wut und Verzweiflung bemerkte er überhaupt nicht, dass Vivi sich immer mehr verkroch. Neuerdings wird sie zur Furie, nur nicht, wenn er bei einigermaßen schneller Übergabe die Flasche öffnet. Doch dieses Mal schafft er es nicht Vivi zu beruhigen, denn ausgerechnet jetzt entdeckte sie ein großes, tiefes, glibriges Ding welches sich auch noch in etwas anderes verwandelte.
    Vivi reicht die Scheidung ein und ist dabei noch nicht einmal wirklich überzeugt davon, dass diese Entscheidung die richtige war. Der so gebeutelte Schneckerich war sich nicht sicher, darum fragte er seinen besten Freund. Dieser schlug ihm einen Kompromiss vor. Nachdem Vivi weinend und enttäuscht sich selbst von ihrem großen Bruder betrogen gefühlt hat, wollte sie doch noch wenigstens einmal ihre eigene Meinung lauthals und unmissverständlich sowie klar und deutlich sagen. Mario Du fehlst allen sehr stark! Du bist Vivi's Ein-und Alles und sie vermisst dich wirklich gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz arg. Dieses einsame Gefühl macht sie ziemlich traurig. Schniefend ging Vivi weg. Doch Mario überlegte wie er sie am besten wieder holen kann, er überlegte wie bzw was er vorschlagen könnte, damit alles wieder gut wird. Er geht um die neuste sowie älteste Burg. Danach küsst er vivian und sie ist dann allerdings hin und her gerissen vor lauter Scham und Wut. Mit grosser und gelassener Haltung stand Vivian da, hob ihren Kopf drehte ihn in die andere Richtung. Mario mit starrem Blick und blasser werdender Miene reagiert ausserordentlich erregt auf ihre enorme arrogante Art. Deshalb schrie er seine angestaute Wut raus. Neuerdings gibt der kleine, gebildete, gutaussehende, junge und natürlich auch listige Schneckerich unendgeltlich Tips wie man sich am besten unheimlich schnell verteidigt. Darum gehts jetzt richtig los, Vivi war nicht erreichbar und das machte ihn wütender und deshalb griff er wutentbrannt zum Telefon um die nächste Voodoopriesterin anzurufen. Jedoch dies war nicht dass was der Schneckerich sich vorgestellt hat.
    Er nahm sie und drückte ihr einen dicken Wollknäul in den Ausschnitt. Das wiederum gefiel ihr nicht ganz und gar nicht, deshalb holte sie aus mit ihrem Regenschirm und semmelte ihm tierisch einen über den Schädel. Der arme Schneckerich jaulte so herzerweichend, dass Vivi sich erweichen lies. Mitfühlend nahm sie Mario an die Brust und drückte ihn liebevoll. Der süsse Schneckerich freute sich gaaaaaaaaaanz wenig darüber, er kocht vor lauter Wut. Er nahm sich einen Wattebausch und bewarf damit Mario. Er schaute ihn mit großen, funkelden, feuerssprühenden,weinenden und traurigen Augen an. Mario sagt:" Aauuaa, dass tut doch soooooo doll weh." Dann holte sie den Kasten mit ganz viel, großen, scharfen Tequila aus dem Keller. Und jetzt tranken alle den Teufelsstoff.
    Gorby kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Mit großen Gläsern in den Händen ging unser süßer, kleiner und wuscheliger,guter und braungebrannter Schneckerich langsam auf und ab, rechts und links von unten nach oben. Dann sagte Vivi: "Komm mit mir. Ich zeige dir etwas ganz ganz Tolles." Der Gorby kommt mit
    You'll never walk alone

    Nokia 6021 OVP

Seite 35 von 35 ErsteErste ... 253132333435

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •