Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 84

Thema: Die Bilder des Propheten Mohammed

  1. #16
    Jesterhead Avatar von King Of The Carnival Creations

    Registriert seit
    2.11.05 - 12:16
    Beiträge
    843
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Schon als Info:
    ich hab mir nur Alphas ersten Beitrag durchgelsen. Von der weiteren Disskusion habe ich keine Ahnung.

    Alpha hat mit seinem Beitrag völlig Recht. Also hab ich nichts weiter zu sagen als: WORD!

    Aber ich halt eh nichts von Religion.
    |||| AMD Athlon64 X2 6000+ 2x3000MHz 2x1024kB AM2 || Gigabyte M55S-S3 || 512MB Xpertvision Radeon X1950GT Super 256Bit DDR3 || A-Data 2048 MB DDR2 PC2-6400 || Power Viking 630W || ATX Midi Aerocool AeroEngine II || LG GSA-H44N-BBLK black || WDC 250GB + Maxtor 60GB||||

  2. #17
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Da du meinst das es irgendeine bedeutung hätte ob dies auf den Bildern nun Mohamed ist oder nicht, ist eines sicher.
    Du hast überhaupt nicht verstanden um was es in diesem Thread geht.
    Momenchten mal.
    Wie kommst du darauf, daß es keinen unterschied macht, ob die Bilder nun Mohammed darstellen oder nicht?
    Wenn in einem Wikiartikel über meinetwegen Thomas Mann Bilder von Arnold Schwarzenegger auftauchen würden, wäre das ein absolut driftiger Grund sie herauszunehmen, ganz einfach weil sie nicht den darstellen um den es geht oder nicht???
    Wenn ich jetzt ihrgendwo im Netz Nacktbilder veröffentliche und behaupte sie zeigen dich und deinen vollen Namen drunterschreibe, wäre es doch völlig legitim, wenn du dich darüber beschwerst und keiner wird ankommen und meinen, bei einer Entfernung der Bilder bzw. der Bildunterschrift werde sein persönliches Recht, sich jedes Bild angucken zu dürfen, das er sehen will eingeschränkt...
    Noch eimal: Die Bilder zeigen nicht Mohammed, sondern wie sich ein Maler ihn vorstellt. Genausogut könnte ich unter JEDES BELIEBIGES BILD schreiben: seht her das ist Mohammed, das ist Alpha oder sonstwer. Wenn hier etwas eingeschränkt wird, dann dein Recht eine falsche Information zu bekommen, und darauf hast du keinen Anspruch!
    Keine Sau intressiert sich dafür, wie sich irgendein absolut talentfreier Maler irgendeine historische Persönlichkeit vorstellt und in einer Enzeklopädie haben völlig skkulative Bilder einfach nix verloren, fertig.

  3. #18
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von cyan04 Beitrag anzeigen
    wie ich vermutet habe, die "GLÄUBIGEN" führen sich was sachliche Argumentation betrifft total ignorant auf und kommen mit sprüchen wie:"damals gabs kein fotoapparat, deswegen gibts ja kein abbild." das das auch etwas abstrakteres sein kann als ein foto wie sie es aus der hiesigen zeit kennen, auf sowas kommen die nicht weil die immer, über generationen hinweg die gleichen bücher lesen. das ist inzest fürs gehirn....
    Das ist bei allen gläubigen aller Reigionen so (Nur verschieden stark ausgeprägt)

    Für Gläubige zählen keine Argumente oder Beweise die ihren Glauben oder teile davon wiederlägen könnten. Deswegen heißt es ja auch "Glaube" und nicht "Wissen"

    Genau so wie du niemals einen Scientologen davon überzeugen wirst können das die Menschen nicht von Geisterseelen böser Auserirdischer besessen sind genausowenig werden sich hier postende strenggläubige (Egal welcher Religion) von irgendwelchen Fakten oder Beweisen von ihren Vorstellungen Abbringen lassen. Sie wissen zwar das das was sie Glauben zum teil Falsch ist aber sie geben sich wirklich mühe zu "Glauben" es sei wahr.
    (Sonnst währen sie auch keine guten Gläubigen.)
    Aber was solls?
    Religion gibt schwachen Menschen die nicht in der Lage sind sich ohne religiöse Regeln in die gemeinschaft einzuordnen oder in ihr zu überleben die kraft die sie brauchen um zumindest zu glauben sie währen stark.
    Das ist Ironisch aber leider wahr.
    Alle Religionen wurden zu einem einzigen zweck erdacht um das zusammenleben in geregelte soziale Bahnen zu lenken.

    Ein User hier hat es mal in diese sehr sehr klugen Worte gefasst:

    Tut uns leid, daß wir Deiner (Gott) ein wenig überdrüssig geworden sind und es vorziehen, erwachsen zu werden. Du kannst gerne den Rest unsrer Gläubigkeit Dein Altenteil genießen, aber laß uns in Zukunft selbst draufkommen "worum es eigentlich geht"

    Ja, es wäre gut, erwachsen zu werden. Wir haben die Muttergottheiten hinter uns gelassen, nun sollten wir uns auch von Papa verabschieden.

    In diesem Sinne, alles Gute
    wir werden's schon ertragen, selbst verantwortlich zu sein.
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  4. #19
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Momenchten mal.
    Wie kommst du darauf, daß es keinen unterschied macht, ob die Bilder nun Mohammed darstellen oder nicht?
    Ganz einfach.
    Weil es darum nicht geht

    Ich wiederhole es gerne noch mal für dich:

    Es geht einzig und alleine darum das jeder nicht-Muslime ein Recht hat alle Bilder anzusehen die er will.
    Und das keine Religion der Welt Menschen etwas zu verbieten hat die nicht an diese Religion glauben

    Und wenn du es nun immer noch nicht verstanden hast worum es geht dann kann ich dir auch nicht helfen
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  5. #20
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Religion gibt schwachen Menschen die nicht in der Lage sind sich ohne religiöse Regeln in die gemeinschaft einzuordnen oder in ihr zu überleben die kraft die sie brauchen um zumindest zu glauben sie währen stark.
    Das ist Ironisch aber leider wahr.
    Alle Religionen wurden zu einem einzigen zweck erdacht um das zusammenleben in geregelte soziale Bahnen zu lenken.
    Hmmm......
    Auch atheistische Positioen wie diese könen genauso haltlose, einseitige und auch reine Behauptung basierende Tendenzen haben wie der überlste Dogmatik...
    Ist ja toll, daß du über die Religion und Gesellschaft so gut Bescheid weißt, aber ich fürchte deine Behauptungen halten einer kritischen Bewertung ebensogut stand wie die alte Leier von der Jungfräulichkeit Marias.
    Alle Gläubigen sind schwache Menschen???
    Jeder der glaubt fühlt sich stark???
    Reiligion hat den einzigen Zweck, das soziale Leben zu stabilisieren??? Dir ist schon klar, welche "Stabilität" bspw. das Christentum im römischen Reich oder die Reformation im Mittelalter hervorgerufen hat, oder???
    Der Satz: Wir glauben fortan nicht mehr daran, daß es keinen Gott gibt, sondern daran, daß alle reiligionen scheiße sind, ist keine Überwindung der Religion, sondern eine Fortführung derselben mit anderen Mitteln.

    Nur um mal kontra zu geben ohne in irgendwelche scheinwissenschaftlichen Gottesbeweise abzutriften

    Apropo: Gott mit der Wissenschaft beweisen zu wollen, liebe Muslime, ist eine Sackgasse. Religion und Wissenschaft sind unvereinbar, wenn ich Wissenschaft betreibe, darf ich von vorneherein nicht als sicher setzen, schon gar nicht so eine abstruse These, daß Gott uns alle erschaffen hat, weil es unser Vorstellungsvermögen sprengt, das sich das Leben aus sich selbst heraus entwickelt hat!
    Das hat das Christentum schon hinter sich, spätenstens Kant hat alle Gottesbeweise zerschmettert und ich bin überzeugt davon, daß man im Vatikan heilfroh ist, sich nicht mehr auf eine diskussion mit "der" Wissenschaft einlassen zu müssen, von der man weiß, daß man von verneherein auf verlorenen Posten steht Man kann als Religion nichts beweisen und alles was wissenschaftlich bewiesen werden kann, kann man nicht leugnen, also alles nur ein einziges Rückzugsgefecht...
    Im Gegenzug läßt "die" Wissenschaft das Christentum halt so vor sich hindümpeln, keine rosigen Aussichten vllt. aber ich denke das beste was aus der Situation rauszuholen ist...

    wie auch immer
    lg

  6. #21
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Und wenn du es nun immer noch nicht verstanden hast worum es geht dann kann ich dir auch nicht helfen
    Sorry tut mir leid, aber wenn du glaubst, daß ich deine Position nicht verstehe, dann liegst du falsch. Wenn es Dir nicht in den Kopf will, daß neben deiner Ausfassung noch eine andere besteht, die über Argumente verfügt, die NICHT mit der Logik in Konflikt liegen und du weder willens noch fähig bist, dich auf diese einzulassen, bist du nix anderes als ein ignorater Klugscheißer und wir haben keine Diskusionsgrundlage...

  7. #22
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Hmmm......
    Auch atheistische Positioen wie diese könen genauso haltlose, einseitige und auch reine Behauptung basierende Tendenzen haben wie der überlste Dogmatik...
    Hier liegt dein erster Denkfehler.
    Du verwechselst meine Meinung mit einer Behauptung.
    Eine Meinung (von indogermanisch moino Wechsel, Tausch) ist die in einem Menschen bestehende subjektive Ansicht bzw. Einstellung zu Zuständen, Ereignissen oder anderen Personen

    Eine Meinung äußert sich in einer Aussage und ihre wesentliche Aufgabe ist die Bewertung oder Beurteilung, sie sagt aus, wie jemand etwas sieht. Eine Meinung entsteht auf der Basis eigener Erfahrungen und eigenen Wissens und ist eine Folge kognitiven Denkens, somit immer ein höchst individuell gebildeter Standpunkt. Wissen steht seit der griechischen Philosophie im Gegensatz zur Meinung
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Ist ja toll, daß du über die Religion und Gesellschaft so gut Bescheid weißt, aber ich fürchte deine Behauptungen halten einer kritischen Bewertung ebensogut stand wie die alte Leier von der Jungfräulichkeit Marias.
    Alle Gläubigen sind schwache Menschen???
    Jeder der glaubt fühlt sich stark???
    Reiligion hat den einzigen Zweck, das soziale Leben zu stabilisieren??? Dir ist schon klar, welche "Stabilität" bspw. das Christentum im römischen Reich oder die Reformation im Mittelalter hervorgerufen hat, oder???
    Der Satz: Wir glauben fortan nicht mehr daran, daß es keinen Gott gibt, sondern daran, daß alle reiligionen scheiße sind, ist keine Überwindung der Religion, sondern eine Fortführung derselben mit anderen Mitteln.

    Nur um mal kontra zu geben ohne in irgendwelche scheinwissenschaftlichen Gottesbeweise abzutriften

    Apropo: Gott mit der Wissenschaft beweisen zu wollen, liebe Muslime, ist eine Sackgasse. Religion und Wissenschaft sind unvereinbar, wenn ich Wissenschaft betreibe, darf ich von vorneherein nicht als sicher setzen, schon gar nicht so eine abstruse These, daß Gott uns alle erschaffen hat, weil es unser Vorstellungsvermögen sprengt, das sich das Leben aus sich selbst heraus entwickelt hat!
    Das hat das Christentum schon hinter sich, spätenstens Kant hat alle Gottesbeweise zerschmettert und ich bin überzeugt davon, daß man im Vatikan heilfroh ist, sich nicht mehr auf eine diskussion mit "der" Wissenschaft einlassen zu müssen, von der man weiß, daß man von verneherein auf verlorenen Posten steht Man kann als Religion nichts beweisen und alles was wissenschaftlich bewiesen werden kann, kann man nicht leugnen, also alles nur ein einziges Rückzugsgefecht...
    Im Gegenzug läßt "die" Wissenschaft das Christentum halt so vor sich hindümpeln, keine rosigen Aussichten vllt. aber ich denke das beste was aus der Situation rauszuholen ist...

    wie auch immer
    lg
    Es währe mehr als müsig sich mit dir auf eine Disskussion einzulassen in der es du versuchst mir nahezulegen ich könnte nichts beweisen.
    Natürlich kann ich das nicht genau so wenig wie du das Gegenteil beweisen kannst.
    Es liegt in der Natur der Religion das weder ihre richtigkeit noch ihre Unrichtigkeit sich beweisen lassen.
    Das weist du und trotzdem ignorierst du es und versuchst sogar die tatsache das etwas nicht beweisbar ist (also eine negative Tatsache) für deine Argumentation zu benutzen.
    Du weist das sowas niemals ein Argument ist sonderen rethorisches geplänke das jede Diskussion von vornherein ad absurdum führt.
    Denkst du wirklich das nur ein User hier auf diesen deinenTrick reinfällt?

    Fakt ist das es aus Sozialhistorischer Sicht unter Wissenschalftlern als erwiesen gilt das Religionen zu diesen Zweck erschufen wurden.
    Du kannst jetzt als Gläubiger natürlich fest daran glauben das dies nicht stimmt das ist dein gutes recht
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  8. #23
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Sorry tut mir leid, aber wenn du glaubst, daß ich deine Position nicht verstehe, dann liegst du falsch.
    Du hast dich noch kein Einziges mal zu meiner Position geäußert.
    Dir geht es darum wer auf den Bildern ist.
    Mir ist das scheiß egal mir geht es darum das jeder Nicht-Muslime ein Recht hat alle Bilder anzusehen die er will.
    Und das keine Religion der Welt Menschen etwas zu verbieten hat die nicht an diese Religion glauben.

    Du kannst meine Position gar nicht verstehen solange du von einem völlig anderen Thema spricht als ich
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Wenn es Dir nicht in den Kopf will, daß neben deiner Ausfassung noch eine andere besteht, die über Argumente verfügt, die NICHT mit der Logik in Konflikt liegen und du weder willens noch fähig bist, dich auf diese einzulassen,
    Wenn du der Meinung bist das meine Argumente mit der Logik im Konflikt liegen dann sollte es dir auch möglich sein dies zu Beweisen oder?
    Also los ich warte
    Nebenbei bestreite ich nicht neben meiner Auffassung andere geben mag die Logisch sind nur leider hast du eine solche noch nicht gebracht
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    bist du nix anderes als ein ignorater Klugscheißer und wir haben keine Diskusionsgrundlage...
    Fakt ist eine Fehlende Diskussionsgrundlage zeigt sich wen einer der Diskussionsteilnehmer mangels Argumenten versucht mit Beleidigungen weiterzukommen
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  9. #24
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Boah, ich weiß nicht, irgendwie bringst du mich tierisch auf die Palme, ich krieg den Eindruck net los, daß du mich vorsätzlich mißverstehst...
    Also ich versuche meinen Standpunkt nochmal deutlich zu machen: Deine Kritik an der religion ist, daß sie auf nicht nachprüfbaren Grundsätzen basiert. Ok, stimme Dir überein. Dann fährst du aber weiter fort und stellt Behauptungen in den Raum, die ihrerseits, wie du selbst zugibt nicht nachweisbar sind. So. Und hier setzt meine Kritik ein: Du stellst die Reiligion in einem einseitgen Licht dar und machst Dir nicht die Mühe, deine Ansichten kritisch zu hinterfragen. Damit befindest du dich nach meiner Meinung auf den gleichen Level, wie irgelndwelche Dogmatiker, die einfach behaupten und nicht auf die Idee kommen, ihren eigenen Standpunkt zu hinterfragen. Damit trifft, so seh ich das, das, was du an anderen kritisierst auf dich genauso zu und deine Argumentation wirkt für mich einfach völlig inkonsequent. Du machst es Dir zu einfach!
    Kein Wissenschaftler würde behaupten, leiber Alpha, daß die Reigion, einfach mal so erfunden wurde, weil gerade zu wenig Stabilität im Leben war. Kein Mensch kann so verbohrt sein, zu behaupten, daß Religion nur schlechte Konsequenzen hat! Nicht jeder, der an einen Gott glaubt ist ein Vollidiot, und vieles, was in religiösen Schriften geschrieben steht ist durchaus wahr und in sich stimmig, wenn man sich mal die Mühe macht zu überlegen, wie es gemeint ist! Denk mal an die vielen Vorschriften betr. Hygiene und Reinhiet: Überaus nützliche Vorschriften zur Prophylaxe von Krankheiten und deren Verbreitung, Jahrtausende vor Pasteur und Konsorten.
    Auch und gerade wenn man auf Religion verzichtet, werden Werte wie Toleranz oder auch eine gewisse Demut nicht etwa hinfällig, sondern umso wichtiger.
    Das schöne an einer nicht-religiösen Vorstellung finde ich, daß man in der Lage ist, seine Meinung stets zu verbessern, sie hinterfragen zu können, ohne daß gleich das gesmte Weltbild zusammenbricht und man sich auf andere einlassen kann, ohne sein Gesicht zu verlieren. Darum halte ich sie besser als religiösen Dogmtismus und ich glaube Tocholsky hat das einmal irgendwie so ähnlich gesagt: Ein kritischer Katholik ist mir tausedmal lieber als ein gläubiger Atheist!

  10. #25
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Hm ich buin immer so langsam und damit für solche Diskussionen nicht gerade prädestiert, weil ich immer so hinterherhinke mit antworten, mittlerweile aber glücklicherweise etwas beruhigt
    Ich gebe zu etwas ausfallend geworden zu sein (wofür ich mich entschuldige...), muß aber anmerken, daß ich deine fortwährenden Bhauptungen, ich hätte nicht verstanden, worum es geht meinerseits als ziemliche Kränkung empfunden habe. Ich bin nach wie vor der Ansicht, meinen Standpunkt deutlich gemacht zu haben und du dir nicht die Mühe gemcht hast, dich damit auseinanderzusetzen: Wikipedia ist eine Enzeklopädie. Es gibt kein offizielles Bildnis von Mohammed. Darum dürfen dort keine Bilder veröffentlicht werden, von denen fälschlicherweise behauptet wird, sie stellten Mohammed dar. Durch die Löschung dieser Bilder wird keiner in der persönlichen Freiheit eingeschränkt.
    So what?

  11. #26
    cyan04
    Gast Avatar von cyan04

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    flonando versucht über moralisches blabla den thread in glaubensgefasel zu verfunzen und verfehlt somit in der tat das thema. Das es eine unverschämtheit ist das 90000 menschen bestimmen wollen was abgeht. überall sind immer nur leute die schon alles wissen und alles können und in foren ist es um so einfacher seinen geistigen dünsch zum besten zu geben.

    mann? du schreibts selbst das du den unterschied zwischen wissen und glauben kennst. aber mir scheint das du nicht übers nachdenken drauf gekommen bist. die religionen die man als solches jetzt weltweit anerkennt, sind alt und in vielen dingen dumm, natürlich gibts auch gutes von jeder. ansonsten hätte man ja keinen grund sie länger zupflegen in ihrem alten gebrechlichen zustand. aber wirf die scheiße davon über bord. es gibt keinen grund sich kein bildnis von gott machen zu dürfen und wenn er so aussieht wie dein teddybär.

    du bist ein amisch mit internetseite, einfach sinlos in deinen prinzipien und diese sinlosigkeit versuchst du in deinem übermut hier ins forum zukacken. "word" hehe

  12. #27
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Hm ich buin immer so langsam und damit für solche Diskussionen nicht gerade prädestiert, weil ich immer so hinterherhinke mit antworten, mittlerweile aber glücklicherweise etwas beruhigt
    Ich gebe zu etwas ausfallend geworden zu sein (wofür ich mich entschuldige...), muß aber anmerken, daß ich deine fortwährenden Bhauptungen, ich hätte nicht verstanden, worum es geht meinerseits als ziemliche Kränkung empfunden habe. Ich bin nach wie vor der Ansicht, meinen Standpunkt deutlich gemacht zu haben und du dir nicht die Mühe gemcht hast, dich damit auseinanderzusetzen: Wikipedia ist eine Enzeklopädie. Es gibt kein offizielles Bildnis von Mohammed. Darum dürfen dort keine Bilder veröffentlicht werden, von denen fälschlicherweise behauptet wird, sie stellten Mohammed dar. Durch die Löschung dieser Bilder wird keiner in der persönlichen Freiheit eingeschränkt.
    So what?
    Schau es ist ganz einfach solange du von Bildern redest reden wir nicht über das gleiche Thema. Was ist daran schwer zu verstehen.
    Es gab von dir bis jetzt nur Beiträge über Bilder.
    Das Problem ist nur hier geht es nicht um Bilder deswegen hast du auch noch keinen einzigen Beitrag geschafft der das Thema um das es hier wirklich geht auch nur annähernd berührt hat.
    Um was es hier geht hab ich dir drei mal gesagt du hast es drei mal ignoriert. ein viertes mal spare ich mir.
    Und ganz nebanbei wird meine persönliche freiheit mit absoluter Sicherheit eingeschränkt wenn mir verboten wird ein Bild anzusehen.
    Wer gibt den 90.000 Muslimen das recht mir etwas verbieten zu dürfen?
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  13. #28
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Boah, ich weiß nicht, irgendwie bringst du mich tierisch auf die Palme, ich krieg den Eindruck net los, daß du mich vorsätzlich mißverstehst...
    Nö, wir reden nur über verschiedene Themen Du redest von Bildern ich über die Rechte von Religionsgemeinschaften
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Also ich versuche meinen Standpunkt nochmal deutlich zu machen: Deine Kritik an der religion ist, daß sie auf nicht nachprüfbaren Grundsätzen basiert
    Falsch!
    Ich habe niemals Kritik an der Religion geübt

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Ok, stimme Dir überein. Dann fährst du aber weiter fort und stellt Behauptungen in den Raum, die ihrerseits, wie du selbst zugibt nicht nachweisbar sind. So. Und hier setzt meine Kritik ein: Du stellst die Reiligion in einem einseitgen Licht dar und machst Dir nicht die Mühe, deine Ansichten kritisch zu hinterfragen.
    Falsch ich stelle meine Meinung dar und die entstand wie jede Meinung durch kritisches hinterfragen aller bekanter Argumente

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Damit befindest du dich nach meiner Meinung auf den gleichen Level, wie irgelndwelche Dogmatiker, die einfach behaupten und nicht auf die Idee kommen, ihren eigenen Standpunkt zu hinterfragen.
    Du verwechselst schon wieder Meinung und behauptung dabei hab ich dir den Unterschied im vorletzten Posting so schön erklärt

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen


    Damit trifft, so seh ich das, das, was du an anderen kritisierst auf dich genauso zu und deine Argumentation wirkt für mich einfach völlig inkonsequent. Du machst es Dir zu einfach!
    Nun es ist auch einfach den Versuch meine Freiheit einschränken zu wollen als unrecht zu erkennen

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Kein Wissenschaftler würde behaupten, leiber Alpha, daß die Reigion, einfach mal so erfunden wurde, weil gerade zu wenig Stabilität im Leben war.
    Dann Unterhalt dich mal mit irgenseinem Soziologen
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen
    Kein Mensch kann so verbohrt sein, zu behaupten, daß Religion nur schlechte Konsequenzen hat!
    hat auch nie jemand

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Nicht jeder, der an einen Gott glaubt ist ein Vollidiot,
    Hat auch nie jemand behauptet

    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    und vieles, was in religiösen Schriften geschrieben steht ist durchaus wahr und in sich stimmig, wenn man sich mal die Mühe macht zu überlegen, wie es gemeint ist!
    Es hat nie jemand etwas gegenteiliges behauptet
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen

    Denk mal an die vielen Vorschriften betr. Hygiene und Reinhiet: Überaus nützliche Vorschriften zur Prophylaxe von Krankheiten und deren Verbreitung, Jahrtausende vor Pasteur und Konsorten.
    Auch und gerade wenn man auf Religion verzichtet, werden Werte wie Toleranz oder auch eine gewisse Demut nicht etwa hinfällig, sondern umso wichtiger.
    Und genau damit hast du die These von Sozialwissenschaftlern das Religion erschaffen wurde um ein sozialen zusammenleben zu ermöglichen gerade mit deinen eigenen Worten belegt
    Zitat Zitat von flonaldo Beitrag anzeigen


    Das schöne an einer nicht-religiösen Vorstellung finde ich, daß man in der Lage ist, seine Meinung stets zu verbessern, sie hinterfragen zu können, ohne daß gleich das gesmte Weltbild zusammenbricht und man sich auf andere einlassen kann, ohne sein Gesicht zu verlieren. Darum halte ich sie besser als religiösen Dogmtismus und ich glaube Tocholsky hat das einmal irgendwie so ähnlich gesagt: Ein kritischer Katholik ist mir tausedmal lieber als ein gläubiger Atheist!
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  14. #29
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 23:46
    Beiträge
    28.990
    Thanks
    480
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Zitat Zitat von cyan04 Beitrag anzeigen
    du bist ein amisch mit internetseite,
    treffender kann man es nicht sagen =
    höchstens einfacher mit einem Song

    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

  15. #30
    flonaldo
    Gast Avatar von flonaldo

    AW: Die Bilder des Propheten Mohammed

    Mann das kann ich kaum glauben, wie kann man nur so borniert sein?
    KEIN Mensch verbietet Dir, Bilder anzusehen! Du darfst Dir (fast) jedes beliebige Bidld ansehen und Dir, wenn du willst vorstellen, es stellt Mohammed dar. Wenn du in der google Bildersuche Mohammed eingibst bekommst du 1.640.000 Treffer. Das sollte doch eigentlich erstmal reichen, oder?
    Nun gibt es eben bei Wikipedia Leute, (woher willst du wissen, daß alle Mulisme sind? Finde ihr Anliegen, so wie Du es darstellst völlig nachvollziehbar und hätte keinerlei Bedenken es zu unterstützen) die nicht wollen, daß dort Bilder veröffentlich, die ihrer Meinung nach fälschlicherweise mit Mohammed in Verbindung gebracht werden. Da ist völlig legitim, scheißegal aus welchen Motiven. Ich bin ganz verzweifelt, ich weiß wirklich nicht, warum du dich darüber aufregst? Wie bin ich in aller Welt bloß in so eine schwachsinnige Diskussion geraten?

    Klar: etwas anderes wäre es, wenn objektiv wahrhaftige Bilder, meinetwegen von den Zuständen in KZs dir aus politischen Motiven vorenthalten würden. Das das hier nicht der Fall ist, würdest du doch einsehen oder nicht?

    Wikipedia ist als Enzeklopädie der Objektvität verpflichtet.
    Von vielen historischen Persönlichkeiten gibt es halt kein Bild, das diesem Kriterium gerecht wird. Wenn eine Mehrheit sich mit einem Bild einverstanden ist, nimmt man es halt als quasi-objetive Darstellung auf, wohl wissend, daß es kaum realistisch ist, so z. B. bei Sokrates. Besser ein falsches Bild als gar keins sagt hier die Mehrheit.
    Bei Mohammed sagt halt die (wahrscheinliche) Mehrheit: lieber gar kein Bild als ein falsches. Bei dem christlichen Gott wird ebenso verfahren; Michelangolos Darstellung wird AUSDRÜCKLICH als Allegorie dargestellt. Der Kontext ist hier auch ein ganz anderer, weil sich diese Darstellung ja im Allerheiligsten des Christentum, dem Petersdom befindet.
    Aslo: warum ist es Dir so wichtig, daß in Wikipedia ein Bild von Mohammed erscheint, obwohl eine große Zahl von Menschen dies kränken würde?
    Dir ist schon klar: hier geht es um Abwägung: dein Intresse an einem Bild im Artikel, daß - ich glaube ich erwähnte es bereits - keinerlei Objektivität besitzt und das Intresse tausender, darauf zu verzichten. Hälst du dein Intresse für so wichtig und warum, daß du die Kränkung vieler dafür in Kauf nehmen würdest? Wie oft besuchst du täglich den Artikel, und wie schwer ist es für Dich zu verkraften, daß dort ein bestimtes Bild nicht auftaucht?
    Verstehe einfach nicht, wrum das für dich soooo wichtig, ist das gerde dort ein Bild auftaucht, das zum einen nichts zur Sache tut zum anderen die Gefühle vieler verletzt, egal ob dus verstehst oder nicht...

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •