+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: mit "cmd" andere pcs im netzwerk ausmachen??

  1. #1
    Urgestein Avatar von Seppe

    Registriert seit
    21.12.03 - 09:18
    Beiträge
    744
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Ausrufezeichen mit "cmd" andere pcs im netzwerk ausmachen??

    Hi,
    ich ahbe eine frage : einer aus meiner schule hat gesagt, dass wenn man auf
    start,ausführen cmd eingibt ,dann in der eingabeaufforderung shutdown - i eingibt kann man aussuchen welchen pc aus dem netzwerk man herrunterfahren will.

    ich kenne mich schon mit cmd und so ein wenig aus aber das war mir neu!

    euer seppe

  2. #2
    Iluminati
    Gast Avatar von Iluminati
    Also wenn, lautet dieser Befehl shutdown -m \\Computer. Für Computer ist entweder der Computername oder dessen IP-Adresse einzugeben.


    Euer Ilu

  3. #3
    Urgestein Avatar von Seppe

    Registriert seit
    21.12.03 - 09:18
    Beiträge
    744
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    danke du hast mir sehr geholfen,


    auf der nächsten lan-party werden ein paar cheater,teamkiller... wohl irgendwie aus dem spiel fliegen,lol.

    ps:

    was kann man mit cmd noch so alles machen?
    gibts da irgend welche tabellen?

  4. #4
    Iluminati
    Gast Avatar von Iluminati
    Die Command (cmd) ist bei richtiger Anwendung schon ziemlich mächtig. Es gibt eine ganze Reihe von Befehlen.
    Nicht jede Windows-Version unterstützt auch die selben Befehle. Microsoft hat eine Buchreihe heraus gebracht, dessen Namen mir leider entfallen ist. Die Ausgabe zu Windows XP würde mit ca. 1200 Euro zu Buche schlagen.


    Euer Ilu

  5. #5
    dmc5
    Gast Avatar von dmc5
    ich hab versucht das buch zu suchen, leider hab ich nix gefunden
    ist sicherlich interressant das Buch. Falls dir der Name wieder einfallen würde, wäre es gut, wenn du es hier noch postest

  6. #6
    Urgestein Avatar von Seppe

    Registriert seit
    21.12.03 - 09:18
    Beiträge
    744
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    was 1200E für ein buch mit ein paar codes?
    die haben ja den ars** offen !

    wenn,dann brauchte ich es für win 2000.
    uund ich mit meiner blöden isdn leitung,da wrde des saugen viel zu lange dauern,als adobe reader datei.


    ps derr name wäre nicht schlecht

  7. #7
    Iluminati
    Gast Avatar von Iluminati
    Ich werde mich bezüglich des Namens noch einmal schlau machen.
    Was den Preis angeht: Die Buchreihe ist eben von Microsoft, und das sagt eigentlich alles in Bezug auf das Preis-Leistungs-verhältnis.
    Zu Downloaden gibt es das allerdings nicht.


    Euer Ilu

  8. #8
    Urgestein Avatar von Seppe

    Registriert seit
    21.12.03 - 09:18
    Beiträge
    744
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    hi ich habe mal einen ausschnitt aus einem anderem forum (ww.sub7.de)



    C:\>help
    Geben Sie HELP 'Befehlsname' ein, um weitere Informationen zu einem bestimmten
    Befehl anzugeigen.

    ASSOC Zeigt Dateierweiterungszuordnungen an bzw. ändert sie.
    AT Legt eine Zeit fest, zu der Befehle und Programme auf diesem Computer
    ausgeführt werden.
    ATTRIB Zeigt Dateiattribute an bzw. ändert sie.
    BREAK Schaltet die erweiterte Überprüfung für STRG+C ein bzw. aus.
    CACLS Zeigt Datei-ACLs (Access Control List) an bzw. ändert sie.
    CALL Ruft eine Batchdatei aus einer anderen Batchdatei heraus auf.
    CD Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen.
    CHCP Zeigt die aktive Codepagenummer an bzw. legt diese fest.
    CHDIR Zeigt den Namen des aktuellen Verzeichnisses an bzw. ändert diesen.
    CHKDSK Überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.
    CHKNTFS Zeigt die Überprüfung des Datenträgers beim Start an bzw. verändert
    sie.
    CLS Löscht den Bildschirminhalt.
    CMD Startet eine neue Instanz des Windows-Befehlsinterpreters.
    COLOR Legt die Hintergrund- und Vordergrundfarben für die Konsole fest.
    COMP Vergleicht den Inhalt zweier Dateien oder Sätze von Dateien.
    COMPACT Zeigt die Komprimierung von Dateien auf NTFS-Partitionen an bzw.
    ändert diese.
    CONVERT Konvertiert FAT-Volumes in NTFS. Das aktuelle Laufwerk kann nicht
    konvertiert werden.
    COPY Kopiert eine oder mehrere Dateien an eine andere Stelle.
    DATE Zeigt das Datum an bzw. legt dieses fest.
    DEL Löscht eine oder mehrere Dateien.
    DIR Listet die Dateien und Unterverzeichnisse eines Verzeichnisses auf.
    DISKCOMP Vergleicht den Inhalt von zwei Disketten.
    DISKCOPY Kopiert den Inhalt von einer Diskette auf eine andere Diskette.
    DOSKEY Bearbeitet Befehlseingaben, ruft Windows-Befehle zurückt und
    erstellt Macros.
    ECHO Zeigt Meldungen an bzw. schaltet die Befehlsanzeige ein oder aus.
    ENDLOCAL Beendet den lokalen Gültigkeitsbereich von Umgebungsänderungen in
    einer Batchdatei.
    ERASE Löscht eine oder mehrere Dateien.
    EXIT Beendet das Programm CMD.EXE (Befehlsinterpreter).
    FC Vergleicht zwei oder mehr Sätze von Dateien und zeigt die
    Unterschiede an.
    FIND Sucht eine Zeichenkette in einer oder mehreren Datei(en).
    FINDSTR Sucht Zeichenketten in Dateien.
    FOR Führt einen angegebenen Befehl für jede Datei in einem Dateiensatz
    aus.
    FORMAT Formatiert einen Dateinträger für die Verwendung mit Windows.
    FTYPE Zeigt die Dateitypen an, die bei den Zuordnungen für die
    entsprechenden Dateierweiterungen verwendet werden bzw. ändert sie.
    GOTO Setzt den Windows-Befehlsinterpreter auf eine markierte Zeile in
    einem Batchprogramm.
    GRAFTABL Ermöglicht Windows, Sonderzeichen im Grafikmodus anzuzeigen.
    HELP Zeigt Hilfeinformationen zu Windows-Befehlen an.
    IF Verarbeitet Ausdrücke in einer Batchdatei abhängig von Bedingungen.
    LABEL Erstellt, ändert oder löscht die Bezeichnung eines Volumes.
    MD Erstellt ein Verzeichnis
    MKDIR Erstellt ein Verzeichnis.
    MODE Konfiguriert ein Systemgerät.
    MORE Zeigt Ausgabe auf dem Bildschirm seitenweise an.
    MOVE Verschiebt ein oder mehrere Dateien von einem Verzeichnis in
    ein anderes.
    PATH Legt den Suchpfad für ausführbare Dateien fest oder zeigt diesen an.
    PAUSE Hält die Ausführung einer Batchdatei an und zeigt eine Meldung an.
    POPD Wechselt zu dem Verzeichnis, das durch PUSHD gespeichert wurde.
    PRINT Druckt eine Textdatei.
    PROMPT Ändert die Eingabeaufforderung.
    PUSHD Speichert das aktuelle Verzeichnis, und wechselt dann zu einem
    anderen Verzeichnis.
    RD Entfernt ein Verzeichnis.
    RECOVER Stellt lesbare Daten von einem beschädigten Datenträger wieder her.
    REM Leitet Kommentare in einer Batchdatei bzw. CONFIG.SYS ein.
    REN Benennt eine Datei bzw. Dateien um.
    RENAME Bennent eine Datei bzw. Dateien um.
    REPLACE Erstetzt Dateien.
    RMDIR Löscht ein Verzeichnis.
    SET Setzt oder löscht die Umgebungsvariablen bzw. zeigt sie an.
    SETLOCAL Beginnt den lokalen Gültigkeitsbereich von Umgebungsänderungen in
    einer Batchdatei.
    SHIFT Verändert die Position ersetzbarer Parameter in Batchdateien.
    SORT Sortiert die Eingabe.
    START Startet ein eigenes Fenster, um ein bestimmtes Programm oder einen
    Befehl auszuführen.
    SUBST Weist einem Pfad einen Laufwerksbuchstaben zu.
    TIME Zeigt die Systemzeit an bzw. legt sie fest.
    TITLE Legt den Fenstertitel für das Eingabeaufforderungsfenster fest.
    TREE Zeigt die Ordnerstruktur eines Laufwerks oder Pfads grafisch an.
    TYPE Zeigt den Inhalt einer Textdatei an.
    VER Zeigt die Windows-Version an.
    VERIFY Legt fest, ob überwacht werden soll, ob Dateien korrekt auf den
    Datenträger geschrieben werden.
    VOL Zeigt die Datenträgervolumebezeichnung und die Seriennummer an.
    XCOPY Kopiert Dateien und Verzeichnisbäume.


    Soviel zum Thema.
    Nach oben
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
    guga1
    Administrator


    Anmeldungsdatum: 22.04.2003
    Beiträge: 311


    Neuer BeitragVerfasst am: So Okt 24, 2004 4:00 pm Titel: Antworten mit Zitat
    Ergänzung:

    Das Fenster schließt sich nicht gleich wieder wenn man die Konsole aufruft über Start->Ausführen dann cmd eingeben und Enter-Taste (oder OK).

    Hier kannst du nun die Befehle ein geben oder eine Batch starten.

    Mit Eingabe von exit verlässt du die Konsole wieder.

    Anbei die Hilfe zur Selbsthilfe eines auch nicht uninteressanten Befehls:
    Code:
    NET HELP
    Befehl
    -oder-
    NET Befehl /HELP

    Folgende Befehle stehen zur Verfgung:

    NET ACCOUNTS NET HELP NET SHARE
    NET COMPUTER NET HELPMSG NET START
    NET CONFIG NET LOCALGROUP NET STATISTICS
    NET CONFIG SERVER NET NAME NET STOP
    NET CONFIG WORKSTATION NET PAUSE NET TIME
    NET CONTINUE NET PRINT NET USE
    NET FILE NET SEND NET USER
    NET GROUP NET SESSION NET VIEW

    NET HELP SERVICES listet einige der Netzwerkdienste auf, die gestartet
    werden k”nnen.
    NET HELP SYNTAX erkl„rt, wie die Syntaxzeilen NET HELP eingegeben werden.
    NET HELP Befehl | MORE zeigt die Hilfe seitenweise






    meine frage hat sich damit beantwortet
    _________________

  9. #9
    Iluminati
    Gast Avatar von Iluminati
    So. Wie versprochen, habe ich mich bezüglich der Buchreihe noch einmal schlau gemacht. Die Fachbuch-Reihe nennt sich Microsoft Press und wird in Deutschland von EDV-BUCHVERSAND vertrieben.

    Es können E-Mails sowohl an microsoft@service.microsoft.de als auch an info@microsoft-press.de gerichtet werden.

    Weitere Informationen sind > hier zu finden.



    Euer Ilu

  10. #10
    Halb(foren)Gott/Göttin Avatar von nEmai

    Registriert seit
    17.12.03 - 21:04
    Beiträge
    1.125
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    hmm warum geht das nicht...
    ich hab nen computer im keller stehn, den steuer ich immer über die windows xp remoteverbindung.

    jetz geb ich "shutdown -s -m \\CPU2" ein und dann kommt Zugriff verweigert.

    was soll ich machen?
    ich hab auf beiden comps adminrechte.
    いつだって胸の奥の光瞬かせて、
    この身で使命果たしてゆくまで。

  11. #11
    Halb(foren)Gott/Göttin Avatar von nEmai

    Registriert seit
    17.12.03 - 21:04
    Beiträge
    1.125
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Original von Mangaka
    hmm warum geht das nicht...
    ich hab nen computer im keller stehn, den steuer ich immer über die windows xp remoteverbindung.

    jetz geb ich "shutdown -s -m \\CPU2" ein und dann kommt Zugriff verweigert.

    was soll ich machen?
    ich hab auf beiden comps adminrechte.
    haaaaallooooooo
    いつだって胸の奥の光瞬かせて、
    この身で使命果たしてゆくまで。

  12. #12
    Iluminati
    Gast Avatar von Iluminati
    Ich weiß nicht, wieso dir das verweigert wird. Aber hast Du schon einmal versucht, ob es funktioniert, wenn Du dich direkt als Administrator anmeldest?


    Euer Ilu

  13. #13
    irgendwer Avatar von Fire

    Registriert seit
    1.12.07 - 13:50
    Beiträge
    2.163
    Thanks
    89
    Thanked 162 Times in 140 Posts

    AW: mit "cmd" andere pcs im netzwerk ausmachen??

    na, schon Lösung gefunden ....denkt nochmal genau nach...


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Ja
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •