Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Scheibe am Auto tönen

  1. #1
    Legende Avatar von Spider1983

    Registriert seit
    7.9.03 - 21:53
    Beiträge
    867
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Scheibe am Auto tönen

    Hallo!

    Erstmal geht es darum, dass ich ein paar Tipps zum Scheiben tönen brauche.

    Ich habe interesse daran bei meinem Auto (Toyota Corolla Liftback, 5-türer) die hinteren Scheiben zu tönen. Ich habe mir das mal angeschaut und ich finde das macht einen sehr netten Eindruck. Da gibt es ja die geilsten Folien. Zum Beispiel eine die die Farbe aus verschiedenen Blickwinkeln ändert.

    Nun wollt ich halt gerne das WIE und WAS wissen?

    Ist es schwer?
    Was benötige ich dafür?
    Sollte ich selber oder von einen Fachmann machen lassen?
    Was kostet mich der Spass?
    Wenn ich es selber mache, dann würde ich gerne Wissen wie das genau geht?
    Was muss ich beachten?

    Bitte um Tipps und Hilfe
    Im Musik Forum kannst du hunderte TV und Radiosender Live hören.

  2. #2
    Halb(foren)Gott/Göttin Avatar von Achim069

    Registriert seit
    24.11.04 - 00:45
    Beiträge
    1.159
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    RE: Scheibe am Auto tönen

    Original von Spider1983
    Ist es schwer?
    Nö, mit nem bisschen Handwerklichem geschick geht das ziemlich easy. Kommt auch auf´s Auto an und wie Du es machen willst, wenn Du gut an die Scheiben rann kommst (von Innen) ist es natürlich einfacher als wenn nicht.
    Am aller einfachsten geht es natürlich wenn man die Scheiben dazu ausbaut. (Nur bei scheiben die von Dichtungen gehalten werden, nicht bei geklebten Scheiben!!!)

    Original von Spider1983
    Was benötige ich dafür?
    N bisschen Wasser, etwas Spühlmittel, Fesnsterputzmittel und eine Sprühflasche, wenn Du die Scheiben aussbauen willst auch noch ca 5 Meter ausgedientes aber stabiles, flexibles Kabel. (Um die Scheiben wieder einzusetzen)

    Original von Spider1983
    Sollte ich selber oder von einen Fachmann machen lassen?
    Nur wenn Du viel viel zuviel Geld hast.

    Original von Spider1983
    Was kostet mich der Spass?
    Kommt ganz drauf an was für Folie Du kaufst und wo, aber alles andere hat man normalerweise im Haus.
    Ich würde Folie von Foliatec empfehlen. http://v2.foliatec.de/shu_cms/index.php?kid=14&sid=

    Original von Spider1983
    Wenn ich es selber mache, dann würde ich gerne Wissen wie das genau geht?
    Steht ziemlich genau auf den Packungen.
    - Fenster ausbauen (wenn gewünscht/möglich)
    Folie halbwegs passend schneiden (ca 5 cm Überstand nach allen Seiten)
    - Fenster putzen, gründlichst!!
    - "Haftgrund" also Wasser/Spülmittelgemisch per Sprühflasche auftragen.
    - Schutzfolie (falls vorhanden) abziehen und Folie auflegen
    - Mittels Rakel (Gummispachtel, liegt der Packung normalerweise bei) von der Mitte nach aussen hin die Flüssigkeit und Luftblasen herrausstreichen
    - Trocknen lassen (vollständig!!!!!!)
    - Folie passend schneiden (erst NACHDEM!!!! alles Vollständig trocken ist)
    - Ev. Scheibe wieder einbauen.

    Original von Spider1983
    Was muss ich beachten?
    Keine Folie vorderhalb der B-Säule, sonst erlischt die Betriebserlaubniss.
    Sorgfalt beim herrausstreichen der Luftblasen und des Restwassers.

    Schreib mal den genauen Fahrzeugtyp hier rein mit Baujahr, dann schau ich mal wie das mit Deinen Scheiben ausschaut. (Geklebt oder nicht)
    Bei Bedarf gibt es auch noch ne Anleitung zum Ausbau der fenster.
    Meine Kiste: http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Achim069
    Und wenn ich gard nicht hier bin, dann bin ich wohl da: http://www.treiber.de/forum/

  3. #3
    Ex-Seniormod Avatar von Abderos

    Registriert seit
    27.5.03 - 20:54
    Beiträge
    3.912
    Thanks
    4
    Thanked 6 Times in 6 Posts
    Scheiben ausbauen macht das anbringen der Folie zwar einfacher aber ich würds nicht machen, da das Aus- bzw Einbauen der Scheiben bestimmt auch ne heftige arbeit ist.

    Ich hab bei ATU ne halbwegs gute Folie für insgesammt ca. 50€ gekauft (tiefschwarz)

    Montage:

    Fangen wir bei der Rückscheibe an:

    1. Fenster von innen und außen sorgfältig reinigen.
    2. Folie auf der Außenseite der Scheibe anpassen und 2-3cm überlappen lassen.
    3. Scheibe von der Innenseite und Folie mit wasser und bissl Seifenlösung (spülmittel) mit einer Sprühflasche richtig nass machen
    4. Die Folien haben meistens eine Schutzschicht, diese vorsichig abnehmen und dabei die Klebeseite der Tönungsfolie befeuchten
    5. Nasse Tönungsfolie auf der nassen Scheibe anpassen und anschließend die Tönungsfolie mit dem mitgeliefertem Spachel von der mitte nach außen an die Scheibe Pressen. (Da Folie und Scheibe noch feucht sind, ist es keine große Arbeit entstehende Luftbläschen zu beseitigen.

    Und das gleiche auf den Seitenscheiben..

    Klingt zwar kompliziert, ist es aber garnicht. Musst einfach nur etwas Zeit investieren. Habs bei meinem Polo auch auf anhieb geschafft. Ich würd mir aber eine/n Helfer/in holen


    Tipp:
    - Je feuchter die Scheibe und die Tönungsfolie, desto einfacher die Montage.
    - Möglichst nicht mit den Fingern auf die Klebeseite der Tönungsfolie kommen (Fingerabdrücke)
    - Die Klebeseite der Folie wird erst richtig fest kleben, wenn die Folie trocken ist, also keine Panik beim auflegen auf die feuchte Scheibe
    - Zum Schluss kannst du noch mit nem Föhn bissle drüber

    Gruß
    ICH HEIRATE HEUTEEEE!!!!! ---06.03.09---

  4. #4
    Legende Avatar von Spider1983

    Registriert seit
    7.9.03 - 21:53
    Beiträge
    867
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Erstmal danke für die Tipps. Klingt eigentlich machbar. Um zu den genaueren Name meines Autos zu kommen, Toyota Corolla E10 Liftback, 5-türer, BJ. 94.

    Ein Freund hat mir gesagt, dass eine Problematik ist, Das viele Heckscheiben gewolbt sind. Ein weiteres Problem, wenn man bei einen 5-türer die hinteren Seitenscheiben tönt, dass es Probleme geben kann, wenn mann die Scheiben runterlassen will.

    Was ist an diesen Problemen dran?

    Und wenn ich die Scheiben tönen würde, dann würde ich es auch machen ohne die Scheibe rauszunehmen, denn dass wäre mir nichts (die Scheibe rausnehmen).

    Ihr sagt also, dass es keine Probleme gibt, wenn die Scheibe und die Klebeseite nass ist und sobald es getrocknet ist ordentlich hält?
    Im Musik Forum kannst du hunderte TV und Radiosender Live hören.

  5. #5
    Halb(foren)Gott/Göttin Avatar von Achim069

    Registriert seit
    24.11.04 - 00:45
    Beiträge
    1.159
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ja, das hällt.
    Bei versenkbaren Scheiben rate ich Dir ganz dringend zum Ausbau, denn wenn Du die Folie tiefer ziehst als die Gummilippe des Fensters ist, dann gibt es auch keine Probleme, wenn aber bei jedem rauf und runter die Gummilipper über die Kante fährt...

    Und gewölbte Scheiben gehen auch, sind komplizierter aber es geht.
    Notfalls mit hilfe eines Föns die Folie erwärmen, dann ist sie "gefügiger".
    (Vorher vieleicht mal an nem Verschnittstück probieren, nicht das sich die Folie verfärbt.)
    Meine Kiste: http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Achim069
    Und wenn ich gard nicht hier bin, dann bin ich wohl da: http://www.treiber.de/forum/

  6. #6
    Kundi14
    Gast Avatar von Kundi14
    Ist zwar inzwischen schon wieder kalt und gar kein Wetter zum Scheiben tönen, aber vielleicht kann ich dir helfen.
    Es gibt da eine Seite, bei der du eine ganze Menge über das Tönen erfahren kannst. Was es so alles gibt, Vorschriften und wie man es macht. Allerdings nicht bei 0° vor dem Haus. "grins"

    Schau mal rein. www.scheibentoenen.net

  7. #7
    $cH3R4
    Gast Avatar von $cH3R4
    ich glaub auch, dass er es inzwischen hinter sich hat..

  8. #8
    Unregistrierter Gast
    Gast Avatar von Unregistrierter Gast

    AW: Scheibe am Auto tönen

    Schau mal da rein!!!!

    http://foliatec.com/foliatec/shop/sh...p?channel=6598

    Tolle Seite!

  9. #9
    Nas87
    Gast Avatar von Nas87

    AW: Scheibe am Auto tönen

    Hier gibt´s eine gut beschriebene und bebilderte Anleitung zum Scheiben tönen: http://www.das-tuning-forum.de/viewtopic.php?t=1813

    Greetz

  10. #10
    Urgestein Avatar von Lost-Planet

    Registriert seit
    8.2.08 - 22:13
    Beiträge
    618
    Thanks
    17
    Thanked 9 Times in 8 Posts

    AW: Scheibe am Auto tönen

    Der Link verweist zur Anleitung " Einbau einer INXX Domstrebe im Ford Focus"
    Ich dachte hier gehts um scheinbentönen ^^
    Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2010/2011

  11. #11
    Nas87
    Gast Avatar von Nas87

    AW: Scheibe am Auto tönen

    Hi, das tut mir leid. Hier ist der richtige Link: http://www.das-tuning-forum.de/topic...st-toenen.html

  12. #12
    Nas87
    Gast Avatar von Nas87
    Hi,

    ich verbessere den von mir oben verfassten Link.

    Scheiben selbst tönen: http://www.das-tuning-forum.de/topic...st-toenen.html

  13. #13
    Thony der Scheibentoener
    Gast Avatar von Thony der Scheibentoener

    AW: Scheibe am Auto tönen

    allo,

    ich bin „Thony der Scheibentöner“ aus Gelsenkirchen und seit über 10 Jahren Profi in Sachen Autoglasfilme („Tönungsfolien“) und deren Montage.
    Da einige von Euch gerne selber einmal das Tönen Ihrer Autoscheiben ausprobieren wollen, möchte ich Euch an dieser Stelle einige Tipps geben, wie Ihr Autoglasfilme richtig verlegt. Sollte es dennoch auf Anhieb mit Euch und der Tönungsfolie nicht klappen, vergesst nicht: „Übung macht den Meister!“ Denn trotz aller Tipps und Tricks ist schon noch ein wenig Übung nötig, um die Folie wirklich perfekt zu verlegen.

    Fangen wir einfach mal an:

    Was braucht Ihr zum Beschichten?

    1.) Einen hochwertigen Autoglasfilm
    Bei Eurer Filmwahl solltet Ihr einen großen Bogen um Billigprodukte machen. Die Farbe und der Kleber der Billigfilme sind in der Regel nicht UV-beständig, d.h. die Filme verblassen im Laufe der Zeit und die Filme lösen sich schon meist nach einem Sommer an den Kanten und Ecken von der Autoscheibe. Gute Filme lassen sich hier ausnahmsweise wirklich einmal am Preis ausmachen. Für ein Set (guter) Folie (ein Set enthält meist genug Material für 1 Heckscheibe und zwei Seitenscheiben) müsst Ihr schon so um die 70.- Euro veranschlagen. Je nach der Anzahl der von Euch zu tönenden Scheiben, benötigt Ihr zwei Sets; verschneidet Ihr Euch beim Zuschnitt der Folie oder verknickt diese bei der Montage, so können auch schon mal 3 -4 Sets erforderlich sein, bis Ihr alle Scheiben tatsächlich getönt habt….)

    2.) Sauberkeit!
    Vor dem Beschichten müssen die Autoscheiben von Außen und vor allem von Innen perfekt sauber sein. Jedes Staubkörnchen, jedes (Hunde)-Haar beeinträchtigt die Qualität Eures Arbeitsergebnisses.
    Beschichtet in einem möglichst staubfreien und windstillen Raum (es reicht eine saubere Garage, die Ihr am Vortag ausgefegt habt. Bitte, niemals kurz vor der Montage der Folie, die Halle oder Garage ausfegen!! Der Staub, der beim Fegen aufgewirbelt wird, schwebt noch Stunden in der Luft. Und Staub ist für eine perfekte Folienmontage „tödlich“!). Beschichtet auch nicht am Straßenrand oder auf einem geschotterten Platz im Freien! Ihr werdet niemals ein zufriedenes Arbeitsergebnis erzielen! Staubeinschlüsse (immer als „weiße Pickel/Einschlüsse“ zwischen Folie und Autoscheibe nach dem Tönen zu erkennen) sind sonst vorprogrammiert........und lassen sich später nicht mehr entfernen!

    3.)Werkzeuge und Hilfsmittel:
    - Cutter mit rostfreien Klingen ( Die Bezeichnung „rostfrei“ auf den Klingen ist wichtig!
    Denn nur diese Klingen hinterlassen keine Kratzer beim Schneiden auf der Autoscheibe.)
    -Kunststoff-Rakel ( z.B. Von 3M oder SL.LLumar )
    -Sprühflasche mit Seifenlösung (3 Tropfen Baby-Shampoo auf 1l Wasser)
    -Heißluftfön (mind. 2000 Watt)
    - einen guten Halogenstrahler
    - saubere fusselfreie Tücher
    Und, ganz wichtig:
    - zwei ruhige Hände!!

    Los geht's!

    Am Beispiel einer Heckscheibenbeschichtung erläutere ich nun die weitere Vorgehensweise:

    1. Entfernt den eventuell vorhandenen Heckscheibenwischer und ggf. Spoiler.

    2. Reinigt die Scheiben von Innen und Außen mit einem Glasreiniger.

    3. Besprüht die Scheiben von Außen mit Wasser oder der Baby-Shampoo/Wasser-Mischung“.

    4. Legt die Folie außen auf die befeuchtete Scheibe und achtet darauf, dass die Schutzfolie zu Euch zeigt. Schneidet die Folie nun insgesamt 10 cm größer zu, als es die Autoscheibe eigentlich erfordern würde.

    5. Bevor Ihr den Film exakt zuschneidet, müsst Ihr diesen mit Hilfe eines weichen Rakels vom Zentrum der Scheibe ausgehend horizontal nach rechts und links bis zum Scheibenrand anrakeln.

    6. Schneidet nun den Film passgenau mit dem Cutter zu.
    Achtung!!! Der Folienrand muß dabei über den gepunkteten Rand („Punkt-Matrix-Profil“) der Scheibe hinausgehen und auf dem undurchsichtigen schwarzen Scheibenrand liegen. Dabei ist es recht hilfreich die Scheiben vorher von Innen mit einem Strahler auszuleuchten. (Dann erkennt Ihr besser, wie weit Ihr schneiden müsst.)

    7. Die Folienfalten ( Die Fachleute sagen dazu „Finger“), die sich höchstwahrscheinlich oben und unten am Film mittlerweile gebildet haben dürften, müssen nun mit Hilfe eines Heißluftföns und eines Rakels beseitigt werden. Erwärmt dazu die Folie vorsichtig mit dem Fön an den Stellen, wo sich die „Finger“ gebildet haben. Den Fön dabei nicht zu nah an die Folie halten und nicht zu lange an ein und derselben Stelle fönen!! (Achtung: Gefahr des Überhitzens und somit der Zerstörung der Folie!) Wenn sich die „Finger“ unter der Erwärmung leicht zusammenziehen, sofort (aber mit Gefühl!) den „Finger“ zum Folienrand ausrakeln. Wenn die Folie schön glatt an der Scheiben liegt, ist die Folie für die Montage auf der Innenseite der Autoscheibe bereit.

    8. Reinigt die Heckscheibe von innen noch einmal sehr gründlich. Besprüht dann die Innenseite der Scheibe mit Eurer „Shampoo-Lösung“. Entfernt die Schutzfolie des Films ( 2 Tesafilm-Streifen, welche Ihr an der Vor- und Rückseite der Folie anbringt, helfen Euch den Schutzfilm leichter von der Folie zu trennen). Besprüht den Film mit der Shampoo-Lösung, während Ihr die Schutzfolie abzieht.

    9. Legt den Film mit der nun angefeuchteten Seite auf die Innenseite der Autoscheibe und positioniert ihn.

    10. Rakelt das Wasser zwischen Scheibe und Folie von der Mitte der Scheibe zum Folienrand heraus. Ihr könnt bereits jetzt schon erkennen, wie sich der Film an die Scheibe „zieht“. Wiederholt diesen Vorgang mind. dreimal, bis der überwiegende Teil des Wassers zwischen Film und Scheibe entfernt ist. Um das restliche Wasser zu entfernen, umwickelt das Rakel mit einem fusselfreien Tuch und zieht das Rakel noch einmal vorsichtig über den Film. Presst dabei insbesondere den Rand des Films fest an die Scheibe an.

    So, damit wäre die erste Scheibe auch schon getönt. Alle weiteren Scheiben warten schon......!

    Ich hoffe meine kleine Anleitung war einigermaßen verständlich?! Wenn nicht, so scheut Euch bitte nicht bei mir nachzufragen! Ich helfe gerne und erläutere die Vorgehensweise auch gerne noch einmal am Telefon oder auch per Mail.

    Ihr erreicht mich unter 0171 / 366 71 27 oder unter thony_der_scheibentoener@gmx.de. Ansonsten freue ich mich immer, wenn Ihr meine Internetseite: www.scheibentoener.de einmal besucht.

    Viele Grüße
    Euer Thony der Scheibentoener aus Gelsenkirchen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •