+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Probleme mit online Händler

  1. #1
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    Probleme mit online Händler

    Also folgendes Problem ich habe mir bei einem online shop ein angebot zum besticken von cap`s machen lassen und dabei kam dann folgendes raus:

    [FONT=Consolas]

    Zitat



    >>>> Sehr geehrte F,

    >>>> wie telefonisch besprochen, möchte ich sie bitten für folgende

    >>>> Motive einen Komplettpreis zu nennen, für Menge 1x roter Stern

    >>>> für

    >>>> vorne aufs Cap Masse des Sterns ca.35mm Durchmesser 1x Kubanische

    >>>> Flagge für die linke Seite des Caps Länge ca 55mm Breite ca 35mm

    >>>> An bei die beiden zu stickenden Motive als Muster bzw im Dateianhang.
    >>>>
    >>>> Mfg/


    [FONT=Consolas]>> LG0472 LG0472

    >> .jpg

    >>
    >> .jpg

    Hallo Hallo

    können wir machen

    + würde 20,- Kröten tutti kompletti kosten...

    z.B mit dieser Datei



    Darauf hin hat man sich geeinigt, das ich die Caps besorge und Ihr zur weiter bearbeitung zukommen lasse.Das angebot galt für 1 Cap 2x20=40 Eruo + Versand ist nen guter preis finde ich.






    Zitat



    Hallo lieber,

    die Caps sind angekommen.

    Vielen Dank dafür!

    Die Dateien (Stern und Flagge ) haben wir eingekauft.

    Stickmusterkosten hierfür 15,- Euro

    Stickkerei von Flagge und Stern komplett 25,- Euro (für beide Caps) Näharbeiten 10,- Euro je Cap

    + 5,- Euro Porto.

    Wenn Sie selbst einen Schneider vor Ort haben..

    würde ich Ihnen die Caps zuzügl der Stickereien zusenden.

    Möglicherweise haben Sie selbst eine Nähmschine und würden so 20,- Euro sparen.

    (Die Stickereien auf Ihrem Foto sind als Patches gefertigt + dann aufgenäht)

    Bitte geben Sie mir bescheid wie wirs machen dürfen!

    Viele Grüße
    Diese Preiserhöhung wurde meiner seits zähne knirschent zu gestimmt, da jetzt noch nähkosten anfallen. vereinbart war aber das direkt auf die caps gestickt werden sollte, was aber plötzlich nicht mehr möglich war (Muster wie cap aussehen sollte wurde per Bild ebenfalls zu gesand bei der ersten kontaktaufnahme zwecks angebotes für die anfallenden Arbeiten). ich gab per mail grünes licht zur fertigung. Gestern dann folgende mail:




    Zitat



    Hallo lieber,

    Ihre MÜtzen sind auf dem Weg zu Ihnen!
    ich frage wie der versand erfolge:




    Zitat



    hab sie via Brief versendet...

    müsste also schnell gehen..(hoffe ich)

    Heute kam dann folgende mail die rechnung hebelte mich dann ein zweites mal aus den socken jetzt sind wir schon bei 70 Euro und nicht wie in einer vorherigen mail bei 65.



    Zitat



    Hallo lieber Herr,

    im Anhang sende ich Ihnen wie besprochen die Rechnung !

    Danke Ihnen für den Auftrag



    10.04.2010
    Rechnung Nr. 10.04.201
    Stickmuster 20,- Euro
    Stickerei 25,- Euro
    Näharbeiten 20,- Euro
    Portopapiere 5,- Euro
    Mwst. 19%: inkl.
    Gesamt: 70,- Euro
    Vielen Dank für den Auftrag!
    Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 20.April 2010
    auf folgende Bankverbindung:



    ALso rief ich bei dem händler an und versuchte per tel was zuerreichen. nun ja man wollte mir nicht zuhören brüllte in den hörer machte terz wir hatten ja auslagen etc. und legte, auf ok dann eben per mail:



    Zitat



    Sehr geehrte F,

    Sie haben mir heute eine Rechnung zugesandt, die nicht den Vereinbarungen entspricht.

    Zur Information:

    Auf meine Anfrage nach einem Komplettpreis für ein Cap mit den Motiv 1X roter Stern vorne und 1X kubanische Flagge links teilten Sie mir mit:

    "können wir machen; + würde 20,- Kröten tutti kompletti kosten ..."

    Ich habe daraufhin die 2 Caps, die ich wie vor beschrieben gemacht bekommen wollte, besorgt und Ihnen zugesandt.

    Nachdem die Caps bei Ihnen eingetroffen waren, haben Sie mich kontaktiert und mitgeteilt, dass neben den vereinbarten Kosten von insgesamt 40,00 € für beide Caps (15,00 € Stickmusterkosten + 25,00 € Stickereikosten) noch weitere 10,00 € je Cap (also insgesamt 20,00 € für beide Caps), sowie 5,00 € Versandkosten entstehen.

    Ich teilte Ihnen daraufhin mit, dass ich einverstanden bin und nach Rechnungserhalt den zuvor erwähnten Gesamtpreis von 65,00 € an Sie zur Anweisung bringen werde.

    Nunmehr erhalte ich eine Rechnung über einen Gesamtbetrag von 70,00 €. Damit bin ich (wohl nachvollziehbar nach Vorstehendem) nicht einverstanden.

    Sollten Sie nun, wie Sie telefonisch mitgeteilt haben, die Caps nicht an mich zurücksenden, sehe ich mich gezwungen in dieser Angelegenheit anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, da ich nicht gewillt bin diese Art und Weise kommentarlos hinzunehmen. Die Caps wurden von mir gekauft und bezahlt und stehen somit in meinem Eigentum.

    Der Auftrag an Sie ist aufgrund Ihres Angebotes (20,00 € tutti kompletti pro Cap = 40,00 € für beide Caps) erteilt worden. Auch nachdem die Kosten gestiegen sind, habe ich mich bereit erklärt diese Mehrkosten zu tragen und einen Gesamtbetrag von 65,00 € zu zahlen. Damit muss es aber auch gut sein. Ich bin nicht gewillt diese erneute Erhöhung von 5,00 € zu akzeptieren. Bevor höhere Kosten anfallen, sollte man vielleicht erst einmal beim Kunden nachfragen, ob dieser mit einer solchen Kostenerhöhung einverstanden ist oder den Auftrag lieber wieder abzieht.

    Übrigens haben Sie mir in einer Email vom 09.04.2010 mitgeteilt, dass die Caps zu mir unterwegs seien. Auf meine Nachfrage wie verschickt wurde, teilten Sie mir mit, dass sie via Brief verschickt wurden. Im heutigen Telefonat erwähnten Sie, dass sie die Caps nicht rausschicken würden. Was denn nun? Haben Sie nun verschickt oder nicht???

    Ich bitte um kurzfristige schriftliche Rückmeldung.
    die antwort lautet dann folgender massen:




    Zitat



    Hallo lieber Herr ,

    leider arbeiten wir am Samstag um 17 Uhr nicht mehr.

    Ich bitte da um Ihr Verständnis.

    Wir haben Auslagen gehabt von 2 x Stickmuster a 10,- Euro

    1 x Porto a 5,- Euro

    2 x Aufnähen a 10,- Euro

    Gesamt 55,- Euro

    Hier ist die Stickerei nicht eingerechnet.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür..

    dass wir die Caps erst herausschicken..

    sobald die Zahlung vonn 55,- Euro

    zuzügl. der Stickkosten 20,- Euro

    Gesamt 75,- Euro

    auf meinem Konto eingegangen sind.

    Wenn Sie gern 5,- Euro weniger bezahlen möchten..

    dann tun Sie dies gern.


    und nun würde ich gerne wissen, wie ich mit dem händler weiter verfahren sollte.

    weil um 12:36 heute sollte ich 70 euro bezahlen um 19:46 sind wir bei 75 Euro und ich denke mal, wenn die ware noch nicht versand wurde steigt der preis wohl noch munter an bis man lust verspürt die ware zu versenden.


    ich bin ebenfalls der meinung, wenn man ein angebot macht dann ist das bindent, zahlung per rechnung vereinbart wurde. dann heisst das ich bekomme meine Ware und dann überweise ich das Geld, ansonsten ist das wohl ehr vorkasse oder. Desweiteren gestern war die ware versand (mail von gestern) heute soll sie erst rausgehen wenn geld auf ihrem konto das ganze sehe ich als betrug an.


    und hier noch die AGB`s des Ladens:

    §1 Allgemeines.

    (1) Unseren Lieferungen und Leistungen liegen ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Mit der Auftragserteilung werden diese automatisch anerkannt. Sollten diese dem Käufer erst bei Lieferung der Ware bekannt werden, so gelten sie als anerkannt, wenn er nicht die Abnahme der Ware aus eben diesem Grund verweigert. Sollten sie dem Käufer erst bei der Rechnungsstellung bekannt werden, so gelten sie als anerkannt, wenn er nicht innerhalb von
    7 Tagen die Wandlung aus eben diesem Grund geltend macht. Abweichungen von diesen Bedingungen bedürfen für jeden Vertrag der Schriftform. Diese gelten auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

    (2) Soweit gesetzliche Vorschriften es verlangen und diese den in folgenden geregelten Vereinbarungen allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, haben zwischen den Parteien zumindest die übereinstimmenden Vertragsbedingungen Wirksamkeit. Im Übrigen sind sich die Parteien einig, dass sie an einer Durchführung des Vertrages festhalten und die sich widersprechenden Vertragsbedingungen die gesetzlichen Vorschriften gelten.



    § 2. Erfüllungsort und Gerichtsstand

    Erfüllungsort ist Hamburg. Soweit die Parteien Kaufleute sind, ist Gerichtsstand ausschließlich Hamburg. Andernfalls gelten die Bestimmungen der ZPO.



    § 3. Muster

    (1) Muster und Auswahlsendungen stellen wir Ihnen gern zur Verfügung.
    Diese werden zu gesonderten Preisen berechnet und an Neukunden per
    Nachnahme oder Vorkasse versendet.
    (2) Bei Auftragserteilung für die bemusterten Produkte erfolgt für die
    berechneten Muster eine Gutschrift für die Preisdifferenz zwischen
    Stückpreis und tatsächlichem Verkaufspreis bei der Gesamtmenge.
    (3) Eine Rückgabe oder ein Umtausch von Mustern und Auswahlsendungen ist
    aus hygienischen Gründen leider grundsätzlich nicht möglich. Wir
    behalten uns vor, Muster in der Größe unserer Wahl zu versenden.
    (4) Abweichungen in der gelieferten Ware in Farbe, Fläche und Festigkeit
    zum vorgelegten Muster können vom Kunden nur gerügt werden, wenn die
    Abweichung im Verkehr als wesentlich anzusehen ist. Rohstoffbedingte
    Abweichungen in Farbe oder Fläche oder Festigkeit sind ausdrücklich
    vorbehalten.


    § 4. Angebote

    (1) Angebote sind nach Menge, Preis und Lieferzeit freibleibend und
    unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich
    zugesichert wird.
    (2) Offensichtliche Schreib- und Rechenfehler sind nicht bindend.
    (3) Die Verkaufsangestellten von F**** sind nicht befugt,
    mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusagen zu geben, die
    über den schriftlichen Vertrag hinausgehen.

    § 5. Aufträge

    (1) Bestellungen gelten als Kaufvertrag im Sinne des BGB und sollen
    schriftlich erfolgen. Nachträgliche Änderungen auf Veranlassung des
    Auftraggebers können zu Mehrkosten führen, die weiterberechnet werden.
    Für telefonisch erteilte Aufträge übernehmen wir für die Richtigkeit der
    bestellten Produkte, Mengen oder Lieferzeiten keine Gewähr. Daraus evtl.
    entstehende Kosten gehen zu Lasten des Bestellers.
    (2) Vom Kunden erteilte Aufträge sind für den Verkäufer nur bindend,
    soweit er diese innerhalb von 60 Tagen durch schriftliche
    Auftragsbestätigung oder Lieferung annimmt. Danach gilt der Auftrag als
    abgelehnt.
    (3) Bestellungen verpflichten zur Abnahme der Ware innerhalb von 60
    Tagen. Bei einer Stornierung einer Bestellung innerhalb dieses
    Zeitraumes werden Kosten in Höhe von 20% des Netto-Auftragswertes,
    mindestens jedoch EUR 30,00 fällig. Danach kann der Auftrag nur nach
    ordnungsgemäßer Fristsetzung storniert werden. Für von F******
    genehmigte Retouren oder Umtausch wird eine Wiedereinlagerungsgebühr in
    Höhe von 15% des Netto-Auftragswertes erhoben. Diese ist sofort zahlbar.
    Ein Skontoabzug ist nicht möglich.
    (4) Von unseren Mitarbeitern gemachte Zusagen, die von unseren
    Preislisten oder Zahlungs- und Lieferbedingungen abweichen, sowie
    Zusagen über verkürzte Lieferfristen oder Rücknahmen bedürfen zu ihrer
    Gültigkeit der ausdrücklichen und schriftlichen Bestätigung durch
    F*****.
    (5) Wir behalten uns vor, Vorauszahlung des Gesamt- oder eines
    Teilbetrages nach billigem Ermessen bei Aufträgen zu verlangen.
    (6) Sind Teile der Bestellung nicht von uns lieferbar, so beschränkt
    sich der Auftrag auf die verbleibenden Teillieferungen. Ein Rücktritt
    des Auftraggebers ist ausgeschlossen, es sei denn, dass die teilweise
    Erfüllung des Vertrages für ihn kein Interesse hat und er dieses vorher
    schriftlich bekannt gegeben hat. Zusätzliche Lieferungen und Leistungen
    werden gesondert berechnet.

    § 6. Lieferung

    (1) F**** ist jederzeit bemüht, so schnell wie möglich zu
    liefern. Angegebene Lieferzeiten sind freibleibend. Die Lieferfristen
    erfolgen nach den Möglichkeiten der Vorlieferanten.
    (2) Wird der von F***** schriftlich bestätigte Liefertermin
    nicht eingehalten, so kann ein Rücktritt vom Auftrag seitens des
    Bestellers erst dann erfolgen, wenn eine von ihm schriftlich gesetzte
    Nachfrist von 10 Tagen erfolglos verstreicht. Im Falle eines Rücktritts
    steht dem Auftraggeber nur in den Fällen des Vorsatzes oder bei grober
    Fahrlässigkeit ein Schadensersatzanspruch zu. Die Lieferfrist beginnt
    erst nach vollständiger Klärung aller eine Bestellung betreffenden
    Fragen. Für Verzögerung der Lieferung durch unvollständige, nicht
    korrekte oder mit den durch F**** verwendeten
    Softwareprogrammen nicht bearbeitbare Druckvorlagen übernimmt
    F***** keine Haftung. Eine geringfügige Überschreitung des
    Liefertermins stellt keinen Mangel dar.
    (3) Mehr- oder Minderlieferungen von bis zu 10% der Gesamtbestellmenge
    müssen insbesondere bei Veredelungsaufträgen akzeptiert werden und sind
    kein Grund für Nachlieferungen.
    (5) Wir behalten uns vor, minimale Rückstände ohne weitere Information
    an den Auftraggeber zu stornieren.
    (6) Lieferungen, die aus Gründen unterbleiben, die in der Person des
    Bestellers liegen, sind von uns nicht zu vertreten.

    § 7. Versand

    (1) Der Versand der Ware erfolgt ab Produktionsstandort Hamburg nach
    unserer Wahl per Post, Paketdienst oder Spedition.
    (2) Die Versandkosten gehen grundsätzlich zu Lasten des Auftraggebers.
    Kosten für besondere Versendungsformen (Expresssendung, Eilzustellung,
    o.ä.) werden dem Auftraggeber weiterberechnet. Teillieferungen behalten
    wir uns vor. Auch Teillieferungen werden frachtmäßig abgerechnet. Eine
    Verantwortung für billigste und schnellste Verfrachtung wird ausgeschlossen.
    (3) Mit dem Verlassen des Werkes bzw. Lagers gehen sämtliche Gefahren
    und Risiken, die mit dem Versand zu tun haben, zu Lasten des
    Auftraggebers. Das bedeutet, dass das Risiko für Verzögerungen bei den
    erwarteten Transportzeiten und für den Verlust der Ware beim
    Auftraggeber liegt. Mit der Bereitstellung der Ware durch
    F**** erfolgt der Gefahrenübergang zum Auftraggeber.
    F****** haftet als Versender nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
    (4) Unsere Ware ist sorgfältig verpackt. Beschädigte Ware ist sofort
    beim Frachtführer zu reklamieren, da hierfür von uns keine Haftung
    übernommen wird. Darüber hinaus ist eine solche Reklamation uns
    unverzüglich zusätzlich anzuzeigen.
    (5) Wird die Versendung auf Wunsch des Auftraggebers verzögert, so geht
    die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Auftraggeber
    über.

    § 8. Preise / Mindestbestellwert

    (1) Änderungen der Preislisten sind aufgrund von Währungsschwankungen
    oder durch Preisänderungen der Vorlieferanten jederzeit möglich. Alle
    Preise verstehen sich ab Werk in EUR ohne MwSt. und ohne Verpackung, es
    sei denn sie sind extra ausgewiesen. Die Rechnung wird unter dem Datum
    des Absendetages der Ware bzw. der Teillieferung ausgestellt. Wird nach
    Fertigstellung der versandfertigen Ware vom Besteller ein späterer
    Liefertermin gewünscht, so wird die Rechnung unter dem Datum der
    Bereitstellung der Ware ausgestellt.
    (2) Rabatte werden nur nach Absprache und nur auf rabattfähige Artikel
    gewährt. Der Anspruch auf gewährte Rabatte und Sonderpreisvereinbarungen
    wird mit der ersten Mahnung unwirksam. Der Differenzbetrag wird in
    diesem Fall entsprechend der gültigen Verkaufspreise laut Preisliste dem
    Auftraggeber nachberechnet.
    (3) Für Druckfehler in den jeweiligen Preislisten und Angeboten
    übernehmen wir keine Haftung.


    § 9. Rechnungen / Zahlungskonditionen

    (1) Rechnungen sind für uns kostenfrei zu zahlen und - soweit nichts
    anderes schriftlich vereinbart worden ist - zahlbar innerhalb von 8
    Tagen ohne Abzug. Abweichende Zahlungsbedingungen sind möglich. Es gilt
    die in der Auftragsbestätigung und auf der Rechnung genannte
    Zahlungsbedingung.
    (2) An uns unbekannte Firmen und Neukunden liefern wir ausschließlich
    per Nachnahme oder per Vorkasse oder Lieferung auf Rechnung gegen
    Bankbürgschaft oder Referenzen einer deutschen Großbank. Abweichende
    Handhabung ist in Ausnahmefällen möglich.
    (3) Nicht angenommene Nachnahmesendungen sind kostenpflichtig und werden
    zusätzlich zu den Versandkosten mit EUR 10,00 berechnet.
    (4) Jeder Wechsel bedarf jeweils einzeln unserer ausdrücklichen und
    schriftlichen Zustimmung. Wird ein Wechsel von uns akzeptiert, so
    berechtigt dies nicht zu weiteren Wechselzahlungen. Skontoabzug bei
    Zahlung mittels Wechsel ist ausgeschlossen. Wechsel sind fällig
    längstens 90 Tage nach Rechnungsdatum. Diskontspesen und sämtliche
    Wechselkosten trägt der Auftraggeber; sie sind sofort zahlbar.
    (5) Von uns vorgenommene und berechnete Teillieferungen sind im Rahmen
    unserer Zahlungsbedingungen zu regulieren.

    § 10. Zahlungsverzug*

    (1) Ist ein fixer Zahlungstermin vereinbart, befindet sich der Schuldner
    nach Ablauf des Zahlungstermins ohne weitere Mahnung in Verzug.
    (2) Bei Zahlungsverzug werden Mahngebühren in Höhe von EUR 10,00 pro
    Mahnung und Verzugszinsen in Höhe von 8 % p.a. über dem jeweiligen
    Diskontsatz-Überleitungs-Gesetz berechnet.
    (3) Bei nicht pünktlicher, bedingungsgemäßer Zahlung jeder einzelnen
    Lieferung bzw. Teillieferung kann die weitere Lieferung laufender
    Aufträge nur gegen Vorauszahlung durch den Auftraggeber oder Bankeinzug
    (bankbestätigte Abbuchungsermächtigung) ausgeführt werden. Noch nicht
    ausgelieferte Waren können ohne Rücksicht auf vereinbarte Lieferfristen
    zurückbehalten werden. Zahlungsverzug des Auftraggebers unterbricht die
    Lieferverpflichtungen und Fristen.
    (4) F****** ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen
    des Auftraggebers, Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden
    anzurechnen. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der
    Auftragnehmer berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf
    die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung anzurechnen.
    (5) Werden Lastschriften oder Abbuchungen wegen Widerspruch oder mangels
    Deckung zurückgegeben, so werden dem Auftraggeber die zusätzlichen
    Kosten in Höhe von EUR 30,00 nachberechnet. Diese Kosten sind sofort fällig.
    (6) Gewährleistungsansprüche berechtigen nicht zur Zurückbehaltung des
    kompletten Kaufpreises. Allein der Rechnungsbetrag für die gerügte Ware
    darf zurückbehalten werden.
    (7) Wird uns eine Verschlechterung in den Vermögensverhältnissen des
    Auftraggebers bekannt oder gerät dieser mit einer Zahlung in Verzug oder
    wird ein von dem Warenkreditversicherer des Verkäufers das eingeräumte
    Kreditlimit aufgehoben, so sind sämtliche Rechnungen und hereingenommene
    Wechsel sofort zur Zahlung fällig.
    ( Bei Zahlungsverzug kann F****** vom Vertrag zurückzutreten
    und die Herausgabe der gelieferten Waren verlangen. Die Geltendmachung
    weiterer gesetzlicher Ansprüche bleibt vorbehalten.

    § 11. Mängelrügen*

    (1) Der Auftraggeber ist verpflichtet, die gelieferte Ware unverzüglich
    nach Erhalt sorgfältig auf Vollständigkeit und Unversehrtheit zu prüfen.
    Offensichtliche Mängel sind innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt der
    Ware gegenüber dem Verkäufer schriftlich anzuzeigen. Nicht
    offensichtliche Mängel sind innerhalb von 5 Tagen nach Feststellung,
    spätestens aber innerhalb der Verjährungsfrist anzuzeigen. Ein Verstoß
    gegen diese Obliegenheiten schließt schuldrechtliche Ansprüche gegen
    F**** aus.
    (2) Die Ware entspricht handelsüblicher Qualität. Geringe,
    handelsübliche und/oder technisch nicht vermeidbare Abweichungen bei der
    gelieferten Ware, wie z.B. Farbe, Größenausfall, Design, Breite,
    Gewicht, Position des Aufdrucks und der Ausrüstung dürfen nicht
    beanstandet werden. Alle Maße und Gewichte in Angeboten, Prospekten,
    Katalogen und Preislisten sind Zirka-Angaben. Eine geringfügig
    verzögerte Lieferung stellt keinen Mangel dar, siehe § 6.
    (3) Im Falle berechtigter Beanstandung hat F**** das Recht
    auf Nachbesserung, Ersatzlieferung, Minderung oder Wandlung. Die Wahl
    der Mittel liegt bei F*****. Das Recht auf Schadensersatz wird
    beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für Folgeschäden wird
    keine Haftung übernommen, soweit kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
    vorliegt. Mängel eines Teils der Lieferung berechtigen nicht zu
    Beanstandung der Gesamtlieferung. Nachbesserung oder Ersatzlieferung
    erfolgt unverzüglich innerhalb der Mindestfrist. Die Mindestfrist
    beträgt vier Wochen, auch wenn der Fristablauf dann nach dem letzten
    vereinbarten Liefertag liegen sollte.
    (4) Ersetze Teile werden unser Eigentum. Bei Nachbesserung oder
    Ersatzlieferung erhält der Kunde zusammen mit der neuen Ware für das
    verauslagte Porto eine Warengutschrift. Eine Barerstattung ist
    ausgeschlossen. Sämtliche reklamierten Waren sind F***** zur
    Prüfung zur Verfügung zu stellen. Mängelrügen sind nicht mehr zulässig,
    wenn F***** eine Nachprüfung der Beanstandung nicht mehr
    mögliche ist. Ist eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht möglich,
    so wird der Auftraggeber unverzüglich informiert. Er hat in diesem Fall
    die Möglichkeit, Minderung oder Wandlung zu verlangen.
    (5) Gewährleistungsansprüche verjähren innerhalb von 3 Monaten ab dem
    Zeitpunkt, an dem Sie von dem Mangel Kenntnis erlangen, spätesten jedoch
    innerhalb von 6 Monaten nach Ablieferung.
    (6) Bereits veredelte Ware kann von uns grundsätzlich nicht als
    Reklamation zurückgenommen werden. Der Käufer verpflichtet sich daher,
    die Textilien vor dem Drucken auf etwaige Mängel zu untersuchen.
    (7) Bei Ware, deren Preis so bemessen ist, dass es sich um Preiswert-
    nicht um Konfektionsware handelt, insbesondere bei T-Shirts, müssen ggf.
    kleinere Fehler durch den Käufer in Kauf genommen werden.



    § 12. Datenlieferung und Aufbereitung
    *(1)Der Auftraggeber übermittelt F**** einwandfreie
    druckfähige Daten für die entsprechende Veredelungsart. F*****
    kontrolliert die Daten nur auf ausdrücklichen Wunsch. Die dafür sowie
    die Erstellung druckfähiger Daten aus den übermittelten Daten und für
    die Nachbearbeitungen benötigte Zeit wird dem Auftraggeber in Rechnung
    gestellt. Fehler und Folgekosten aufgrund von fehlerhaften Daten gehen
    voll zu Lasten des Auftraggebers.
    (2) Der Auftraggeber haftet dafür, dass der Inhalt angelieferter
    Druckvorlagen nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt. Desgleichen
    haftet er dafür, dass solche Druckvorlagen nicht Urheber- oder anderen
    Rechten Dritter unterliegen. In allen Fällen stellt F****** der
    Auftraggeber von Ansprüchen Dritter frei.
    (3) Die von dem Auftraggeber für die Erstellung von Druckvorlagen
    (Filme, Siebe etc.) oder Computer-Stickprogrammen berechneten Kosten
    stellen immer nur einen Anteil an den tatsächlichen Kosten dar. Ein
    Anrecht auf die Herausgabe dieser Vorlagen und Programme wird generell
    ausgeschlossen, wenn keine anders lautende schriftliche Vereinbarung
    getroffen wird.




    § 13. Eigentumsvorbehalt*

    (1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung
    sämtlicher Forderungen aus der bestehenden Geschäftsverbindung unser
    Eigentum. Wird die Ware vor der Zahlung weiterveräußert, so geht der
    dadurch erzielte Erlös bzw. die durch die Weiterveräußerung entstandene
    Forderung in unser Eigentum über.

    (2) Der Käufer darf die unter Eigentumsvorbehalt erhaltene Ware einem
    Dritten weder verpfänden, noch sicherheitshalber übereignen. Bei
    drohender Zahlungsunfähigkeit oder gerichtlicher Pfändung durch Dritte
    hat uns der Käufer sofort fernschriftlich zu verständigen.
    (3) Retouren des Käufers, die aufgrund des geltend gemachten
    Eigentumsvorbehalts vorgenommen werden, haben für den Auftragnehmer
    kostenfrei zu erfolgen.



    § 14. Rücksendungen*

    (1) Rücklieferungen an uns müssen schriftlich (per Post oder Fax)
    zusammen mit der jeweiligen Auftragsnummer avisiert und von
    F***** per Rückfax bestätigt werden.
    (2) Entweder schickt der Auftraggeber die Ware auf seine Kosten an uns
    zurück oder wir lassen die Ware per Abholauftrag durch einen Paketdienst
    auf unsere Kosten beim Auftraggeber abholen. Dies ist gleichzeitig die
    Genehmigung von F***** zur Rücknahme.
    (3) Direkte Rücksendungen an uns werden nur angenommen, wenn sie frei
    Haus und in einem einwandfreien und unbenutzten Zustand geschickt
    werden. Eine Kostenrückerstattung kann in diesen Fällen nicht erfolgen.
    (4) Dem Auftraggeber werden für Rücksendungen 15 % des jeweiligen
    Netto-Auftragswertes als Wiedereinlagerungsgebühr berechnet. Diese ist
    sofort fällig.
    (5) Die Kosten für unfreie und nicht angenommene Sendungen trägt der
    Absender. Ebenso die Kosten für die Lagerung bzw. Abholung von
    ungenehmigt zurückgesandter bzw. nicht einwandfreier Ware.



    § 15. Geschäftsverkehr mit dem Ausland*

    (1) Die Durchführung des Vertrages unterliegt grundsätzlich deutschem
    Recht. Dies gilt auch für Auslandsgeschäfte.
    (2) Lieferungen ins Ausland müssen einen Netto-Warenwert von mindestens
    EUR 500,00 haben.



    § 16. Haftungsbeschränkung*

    (1) F***** haftet nicht für fehlerhafte Angaben in Prospekten,
    Katalogen und Preislisten der Vorlieferanten. Schadensersatzansprüche
    aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus
    Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung sind sowohl
    gegen F******, als auch gegen Erfüllungs- bzw.
    Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder
    grob fahrlässiges Handeln vorliegt.



    § 17. Datenschutz*

    (1) Der Käufer erklärt sich einverstanden, dass seine persönlichen
    Daten: Name, Ansprechpartner, Anschrift, Telefon- und Faxnummer,
    E-Mailadresse sowie alle das Geschäftsverhältnis betreffenden Daten
    (Auftrags-, Rechnungsdaten, etc.) auf elektronischen Medien gespeichert
    werden. Das Adressmaterial kann zur Erstellung von Kundenanschreiben
    verwendet werden.
    (2) Der Verkäufer sichert die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes zu.



    § 18. Salvatoresche Klausel*

    (1) Klauseln, die nur unter Kaufleuten rechtlich möglich sind, finden
    auch nur bei Kaufleuten ihre Anwendung.
    (2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen gegen
    geltendes Recht verstoßen und unwirksam sein, so werden sie durch eine
    Bestimmung ersetzt, die geeignet ist, den wirtschaftlichen Zweck der
    unwirksamen Bestimmung zu verwirklichen.
    (3) Soweit dies nicht erfolgt oder rechtlich nicht möglich ist, gelten
    die gesetzlichen Bestimmungen.
    (4) Die Nichtigkeit einer Bestimmung lässt die Wirksamkeit der übrigen
    Bestimmungen unberührt.

    *Stand: 01.05.2007*


    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  2. #2
    irgendwer Avatar von Fire

    Registriert seit
    1.12.07 - 13:50
    Beiträge
    2.163
    Thanks
    89
    Thanked 162 Times in 140 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Hallo lieber Herr ,

    leider arbeiten wir am Samstag um 17 Uhr nicht mehr.

    Ich bitte da um Ihr Verständnis.

    Wir haben Auslagen gehabt von 2 x Stickmuster a 10,- Euro

    1 x Porto a 5,- Euro

    2 x Aufnähen a 10,- Euro

    Gesamt 55,- Euro


    Wenn du nicht verkehrt abgeschrieben hast, liegt euer Streitpunkt hier.....
    Rechne mal nach


  3. #3
    locker drauf Avatar von wolle

    Registriert seit
    1.4.08 - 20:27
    Beiträge
    7.025
    Thanks
    382
    Thanked 310 Times in 259 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Die Überlegung wäre jetzt, ein vielleicht monatelanger Rechtsstreit oder ein zähneknirschendes zahlen von 70,-Euronen und nie wieder die Inanspruchnahme des Händlers. Steht mal ausser Frage das Du jetzt im Recht wärest aber die Abwägung von Aufwand und Nutzen sollte da (zumindest für meine Meinung) vordergründig stehen.
    "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

  4. #4
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    jau sollte, aber wei du vielleicht gesehen hast sind die kosten von 12:36 bis 19:45 um 5 euro gestiegen. komisch oder also was passiert wenn ich die 70 überweise ??? ne war nicht so waren 80 ???
    und noch etwas ist mir leider eben erst aufgefallen:

    Hallo lieber Herr ,

    leider arbeiten wir am Samstag um 17 Uhr nicht mehr.

    Ich bitte da um Ihr Verständnis.

    Wir haben Auslagen gehabt von 2 x Stickmuster a 10,- Euro

    1 x Porto a 5,- Euro

    2 x Aufnähen a 10,- Euro

    Gesamt 55,- Euro

    Hier ist die Stickerei nicht eingerechnet.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür..

    dass wir die Caps erst herausschicken..

    sobald die Zahlung vonn 55,- Euro

    zuzügl. der Stickkosten 20,- Euro

    Gesamt 75,- Euro

    auf meinem Konto eingegangen sind.

    Wenn Sie gern 5,- Euro weniger bezahlen möchten..

    dann tun Sie dies gern.
    rechne dir mal die beträge im zitat durch und was bekommst du raus ??? dann noch vergleichen mit der rechnung, was soll ich den nu zahlen ??? ich würde mal sagen sie sollte mir die ware zu senden wie gestern versprochen (ist ja angeblich schon raus) dann kriegt sie die vereinbarten 65 teuro und gut is.
    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  5. #5
    locker drauf Avatar von wolle

    Registriert seit
    1.4.08 - 20:27
    Beiträge
    7.025
    Thanks
    382
    Thanked 310 Times in 259 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Willst du auf der Abmachung beharren, also den 65,-€, dann gehts wohl nur mit einem Rechtsstreit. Sonst wären es 70,-€, da fünf Euro dir ja erlassen werden von den zuletzt geforderten 75,-€
    "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

  6. #6
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    rechne doch mal nach was ich im post vorher erwähnt habe:
    2x stickmuster a 10 =20 teuro dazu rechnen wir 5 euro versand macht 25 teuro dann nochmals 2 aufnäher zum preis von a 10 teuro ergibt dann 45 teuro die dame ist hier bei 55 Häää ??? was nu, dazu kommen dann nochmals 20 euro fürs aufnähen macht bei mir 65 teuro (also sind es hier schon 10 teuro mehr als vereinbart) und wenn ich jetzt dreist bin rechne ich 5 teuro runter als rabatt also überweise ich nur noch 60 teuro.
    es geht ja nicht mehr um nur 5 teuro sondern eigentlich um 25 teuro, weil die bilder sollten direkt auf die kappe aufgestickt werden (ihr wurde ein foto zu kommen lassen damit sie sehen kann wo die stickerreien hinkommen und ob es machbar ist), war auch kein thema bis sie die kappen hatte, danach mussten aufnäher gefertigt werden und aufgenähnt werden. somit ist der preis um 20 euro hoch geschossen ok die kröte hab ich noch geschluckt weil 5 euro um ihr die cpas zu zu senden und dann geht doch nicht hatte ich keinen bock (wäre wohl besser gewesen ihr zusagen kostet 5 teuro wegen sinnlosem versand) und vom vertrag zu rück zu treten.
    dann kommt ne rechnung über 70 teuro diese reklamiere ich werde nett gefaltet (telefonisch sie hatte ja ausgaben etc.) und als krönung krieg ich ne mail kostet jetzt 75 teuro. was kommt als nächstet ??? sobald geld auf dem konto 80 90 100 oder was ???
    die dame macht mir folgenden eindruckt:
    1. sie hält sich nicht an angebote und versucht noch nen bisschen extra aus dem kunden zuquetschen. wie heisst das juristisch betrug / betrugsversuch
    2. sie ist schlich und einfach nicht in der lage zu rechnen
    suche dir die version selber raus .
    ich denke mal ich werde mich mal von einem RA beraten lassen ,je nach dem was er sagt gegebenenfalls den betrag x anweisen und wenn dann noch was kommt (forderung) pack ich die grosse keule aus straf/zivil rechtlich belangen.
    ich fühle mich von der dame gerlinde gesagt verarscht. bei dem was bis jetzt vorgefallen ist kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das bei 70 teuro schluss ist, schau mal was sie in der rechnung geschrieben hat.
    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  7. #7
    irgendwer Avatar von Fire

    Registriert seit
    1.12.07 - 13:50
    Beiträge
    2.163
    Thanks
    89
    Thanked 162 Times in 140 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Ich tippe auf zweiteres

    2. sie ist schlich und einfach nicht in der lage zu rechnen
    ...mach sie doch mal telefonisch auf ihre Blödheit aufmerksam Ist erstmal weniger stressig als einen RA aufzusuchen und könnte (!) zum selben Erfolg führen..........


  8. #8
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Oh Tel. ist ne gute idee . hab ich schon gemacht und zwar wo ich rechnung 1.(wo sich rausgestellt hat das es 20 euro teuer wird wollte eigentlich nur wissen warum) bekommen habe dich wurde mal eben gefaltet, sie hat ja ausgaben usw. hat einen nicht wirklich aus sprechen lassen. dann kam ja gestern teil 2 habe es nochmlas telefonisch versucht und bin auch nur abgewürgt worden, nach dem motto ich bin im recht halts maul und zahl. darauf hin habe ich ja ne mail geschrieben und die AW ist ja auch bekannt nämlich das es nochmals 5 euro teuer wurde (wohl nen rechenfehler, wenn man mal gnädig ist).

    am Freitag sollte die ware versendet sein, am Sa ist sie es dann doch nicht (auf tel. nachfrage ist noch nicht raus). irgendwie fühlt man sich verarscht oder ist das die neuste methode dem kunden geld aus der tasche zuleiern, bis einem der kragen platzt ???
    wenn das so sein sollte, wäre für mich 65 euro die schmerzgrenze an geld welches ich anweise und sollte danach keine ware kommen, sollte man sich wohl spätestens den weg zum RA überlegen. oder ???
    ich bin nicht wirklich ein fan von der juristischen keule aber wenn man so mit der kundschaft umspringt schreit es doch nach selbiger.
    lest mal zb. §4 absatz 2 der AGB`s ist auch so ne lachnummer wo raus ich in meinem falle lese Angebote sind nicht bindet, kann ruhig etwas mehr werden mal sehen wieviel, bis ich lust habe es zu versenden.

    nochmals zur erinnerung:
    ALso rief ich bei dem händler an und versuchte per tel was zuerreichen. nun ja man wollte mir nicht zuhören brüllte in den hörer machte terz wir hatten ja auslagen etc. und legte, auf ok dann eben per mail:

    Sehr geehrte F,
    Sie haben mir heute eine Rechnung zugesandt, die nicht den Vereinbarungen entspricht.
    Zur Information:
    Auf meine Anfrage nach einem Komplettpreis für ein Cap mit den Motiv 1X roter Stern vorne und 1X kubanische Flagge links teilten Sie mir mit: "können wir machen; + würde 20,- Kröten tutti kompletti kosten ..." Ich habe daraufhin die 2 Caps, die ich wie vor beschrieben gemacht bekommen wollte, besorgt und Ihnen zugesandt. Nachdem die Caps bei Ihnen eingetroffen waren, haben Sie mich kontaktiert und mitgeteilt, dass neben den vereinbarten Kosten von insgesamt 40,00 € für beide Caps (15,00 € Stickmusterkosten + 25,00 € Stickereikosten) noch weitere 10,00 € je Cap (also insgesamt 20,00 € für beide Caps), sowie 5,00 € Versandkosten entstehen. Ich teilte Ihnen daraufhin mit, dass ich einverstanden bin und nach Rechnungserhalt den zuvor erwähnten Gesamtpreis von 65,00 € an Sie zur Anweisung bringen werde. Nunmehr erhalte ich eine Rechnung über einen Gesamtbetrag von 70,00 €. Damit bin ich (wohl nachvollziehbar nach Vorstehendem) nicht einverstanden. Sollten Sie nun, wie Sie telefonisch mitgeteilt haben, die Caps nicht an mich zurücksenden, sehe ich mich gezwungen in dieser Angelegenheit anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, da ich nicht gewillt bin diese Art und Weise kommentarlos hinzunehmen. Die Caps wurden von mir gekauft und bezahlt und stehen somit in meinem Eigentum.
    Der Auftrag an Sie ist aufgrund Ihres Angebotes (20,00 € tutti kompletti pro Cap = 40,00 € für beide Caps) erteilt worden. Auch nachdem die Kosten gestiegen sind, habe ich mich bereit erklärt diese Mehrkosten zu tragen und einen Gesamtbetrag von 65,00 € zu zahlen. Damit muss es aber auch gut sein. Ich bin nicht gewillt diese erneute Erhöhung von 5,00 € zu akzeptieren. Bevor höhere Kosten anfallen, sollte man vielleicht erst einmal beim Kunden nachfragen, ob dieser mit einer solchen Kostenerhöhung einverstanden ist oder den Auftrag lieber wieder abzieht.

    Übrigens haben Sie mir in einer Email vom 09.04.2010 mitgeteilt, dass die Caps zu mir unterwegs seien. Auf meine Nachfrage wie verschickt wurde, teilten Sie mir mit, dass sie via Brief verschickt wurden. Im heutigen Telefonat erwähnten Sie, dass sie die Caps nicht rausschicken würden. Was denn nun? Haben Sie nun verschickt oder nicht???

    Ich bitte um kurzfristige schriftliche Rückmeldung.


    die antwort lautet dann folgender massen:

    Hallo lieber Herr ,
    leider arbeiten wir am Samstag um 17 Uhr nicht mehr. Ich bitte da um Ihr Verständnis. Wir haben Auslagen gehabt von 2 x Stickmuster a 10,- Euro
    1 x Porto a 5,- Euro
    2 x Aufnähen a 10,- Euro
    Gesamt 55,- Euro
    Hier ist die Stickerei nicht eingerechnet.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür.. dass wir die Caps erst herausschicken.. sobald die Zahlung vonn 55,- Euro zuzügl. der Stickkosten 20,- Euro Gesamt 75,- Euro
    auf meinem Konto eingegangen sind.
    Wenn Sie gern 5,- Euro weniger bezahlen möchten..
    dann tun Sie dies gern.
    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  9. #9
    Checker/in Avatar von Grimmbold

    Registriert seit
    23.11.09 - 21:07
    Beiträge
    178
    Thanks
    67
    Thanked 55 Times in 41 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Zitat Zitat von wolle Beitrag anzeigen
    [...] ein vielleicht monatelanger Rechtsstreit oder ein zähneknirschendes zahlen von 70,-Euronen [...] Abwägung von Aufwand und Nutzen [...]
    ich würde da eher zähneknirschend auf die 20 Euronen verzichten, die die Caps gekostet haben und die Firma einfach höflichst bitten, von der Betsellung abstand zu nehmen. und dann mal gucken was passiert...
    Sternenglanz traf auf mein Bestehen, wollt im Augenblick nach Ewigkeit mich sehnen....

    ...Blut schoss süß durch meine Venen, Raum und Zeit entschwanden, wie alles flehen....

  10. #10
    locker drauf Avatar von wolle

    Registriert seit
    1.4.08 - 20:27
    Beiträge
    7.025
    Thanks
    382
    Thanked 310 Times in 259 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    Die Caps sind ja sowieso seine, da er sie dem Händler hat zukommen lassen und dieser wird den Einbehalt der Caps wohl nicht als Stornierung akzeptieren werden.
    "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren."

  11. #11
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    ähhh, die caps haben mich 30 Euro inkl. Porto zu der firma gekostet, wo sie weiter bearbeitet werden sollten. und beim besten willen, kann ich es nicht einsehen auf das geld zu sch.... . mit selbigem stehe ich nicht wirklich auf kriegsfuss. wenn man es nicht kann oder will kann man einem das direkt mitteilen und nicht hinter her den Preis x-mal korrigieren, bis einem der Preis in den Kram passt.
    Ich habe ein angebot erfragt und ein Muster Cap per foto zukommen lassen. als angebot kam kein thema 20 Euro für`s fertigen (direkt aufs cap sticken kein thema)+ Porto.
    nachdem die Firma die caps zum besticken hatte, ging ein direktstick nicht mehr. also nachmals näharbeit 10 Euro pro cap extra, da wurde ich netter weise gefragt ob es ok ist oder ob ich es selber nähen möchte. lieber nett kann ich net.
    ok gut mach ich auch noch mit (wobei es schon dreist ist erst hü dann hott. man wusste ja was gemacht werden sollte. hätte auf dem angebot bestehen sollen 20 pro cap und fertig, weil sie ja wusste was zu tun ist, ob es machbar ist wie versprochen warum sonst foto).
    dann kommt ne rechnung von statt 65 mit 70 euro man wird am tel zusammen gefalltet ohne das man zu wort kommt und ne geändere rechnung auf 75 euro nach dem man ne mail geschickt hat.
    und so geht es bei jedem telefonat da platzt dem nettesten menschen irgendwann der kragen oder etwa nicht ??? geht mir zumindestens so. jetzt hat man sich erstmal so geeinigt ich weise 65 euro an schicke überweisungsträger per mail und ware soll dann raus gehen. ich werde also bis nächste Wo. auf meine Caps warten, sollten diese dann nicht bei mir eingetroffen sein, geht nen einschreiben mit fristsetzung zur rausgabe der ware raus und wenn die frist fruchtlos verstreicht wird nen RA meine weiteren interessen vertreten dann beträgt die streitsumme 95 euro sollte teuer genug sein. ich lass mich nicht verarschen weder für 5 noch für 5000 euro.
    ausserdem ist es die firma selber schuld sollen doch erstmal ihre klamotten lesen die sie einem schreiben und nicht direkt unter die decke gehen, wenn man bei preisänderungen nachfragt. und die oberdreistig keit ist eigentlich die das am fr den 09.04 die ware angeblich zu mir versand wurde, was am Sa nicht mehr den tatsachen entspricht. was soll der mist einmal hü ein mal hott ??? kann man doch als netter mensch unter bertug handeln oder ??? warum soll ich ,mich betrügen lassen das angebot ist bis zur fertigung um 35 prozent gestiegen also fast 100% mehrpreis irgendwann ist schluss mit lustig für die kohle hätte ich mir direkt hier:
    https://clubcigarren.com/cc-shop/son...dante-cap.html
    eine cap bestellen können . als händler sollte man auch erst denken und dann angebote unterbreiten könnte mal nen schuss in den ofen geben gerade mit den sinnlosen AGB`S dazu lass ich mir noch was einfallen.

    und besonders genial fine ich folgenden auszug aus den AGB`s:

    § 4. Angebote

    (1) Angebote sind nach Menge, Preis und Lieferzeit freibleibend und
    unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich
    zugesichert wird.
    (2) Offensichtliche Schreib- und Rechenfehler sind nicht bindend.
    übersetzung für §4 absatz 1 ist wohl wenn mir der preis plötzlich zuniedrig erscheint darf ich drauf hauen ???
    absatz 2 schuldigung rechnen, schreiben mangelhaft. nicht fragen, zahlen was ich gerade geschreiben habe ???
    Geändert von senseman (12.04.2010 um 17:09:54 Uhr)
    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  12. #12
    Heidnischer Admin Avatar von senseman

    Registriert seit
    13.3.04 - 01:39
    Beiträge
    7.291
    Thanks
    155
    Thanked 442 Times in 362 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    So ende vom Lied ich sollte montag den überweisungträger mailen und am DI wird das paket verschickt. nun ja es wurde erst am Do 15.04 versendetet und das aufnähen ist nef rechheit. den stern sollte man doch so auf nähen, das die zacken feste sind und nicht 3-4mm sich um biegen.
    Fazit man wurde viel angelogen
    1. kein thema man kann dierekt auf cap sticken ging auf einmal nicht mehr logo das der kunde es dann aufnähen lässt weil 1x sinnloser versand hätte man von ihrer rechnung direkt abhalten müssen weil falsche auskunft erteilt.
    2. mit dem bezahlen machen wir schon sie kriegen ne rechnung nun ja wenn ich ne rechnung bekomme, gibts auch ware hätte man also direkt sagen können vorkasse.
    3. ware ist raus 24std. später doch nicht, ist dann statt wie versprochen am 09 dann am 13 erst am 15.04 raus .
    hat man ende den verdacht man wollte den kunden noch nen bisschen abzocken, was leider nicht funxt hat und das war mit sicherheit der erste und letzte auftrag für das hätte ich mir beim stickfreak um die ecke aufnäher machen können 5/8 euro pro motive wäre billiger gewesen als so.
    und da wunder man sich überauftragsmangel und wirtsschaftskrise ??? na sollche handeltspartner brauch ich nicht.

    wie siehts eigentlich mit den AGB`s aus kann man die über die verbraucherzentrale abmahnen lassen ??? ich würde der gusten zugerne nen nettes lehrgeld verpassen, als kleine gratis beigabe für`s vera.... . finde der laden hat es sich jetzt redlich verdient.
    Tauchen macht blöd und gleichgültig. Ist mir doch egal

    Hexenverbrennung
    Kreuzzüge
    Inquisitionen

    Wir wissen wie man feiert
    Ihre Kirche
    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die 10`te summt das Lied von Halloween .

  13. #13
    Admin oder so... Avatar von Alpha

    Registriert seit
    24.5.02 - 22:46
    Beiträge
    29.011
    Thanks
    481
    Thanked 483 Times in 286 Posts

    AW: Probleme mit online Händler

    und giebt es den händler noch?
    BTW was hast du mit kuba am Hut btw käppi

    Ob sense das hier überhaupt liest wir werden sehen
    You made my Day Alpha

    Zukünftiger Meister der Fußballbundesliga-Tipprunde 2013/2014

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Ja
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •