Also gut Leute, bevor ihr von selbst drauf kommt: Ich hab keinen blassen Dunst von Kapitalanlagen, Fonds und dergleichen ... ich hab nicht mal genügend Geld übrig um mein altmodisches Sparschwein länger als ein bis drei Wochen zu füttern - es nimmt in der letzten Monatswoche immer wieder rasant ab ...

Deshalb erst mal einige Links die mich dazu brachten diesen Beitrag zu schreiben (und das Obige zu gestehen) in der Hoffnung, dass sie für euch hilfreich sein könnten ... den Grund dafür dass ich diesen Beitrag schreibe ... kommt danach ...

Arbeitsbedingungen - Zu Deppen gemacht
http://www.zeit.de/2011/05/F-Bankberater
Es wird Zeit, die Bankberater vor ihren eigenen Arbeitgebern zu schützen.

Bankberater war früher mal ein angesehener Beruf. Man interessierte sich für die Lebensumstände seiner Kunden und entwickelte gemeinsam mit ihnen ein passendes Konzept zur Geldanlage. Heute haben Bankberater ein ähnliches Image wie Gebrauchtwagenhändler. Und das liegt oft auch daran, dass ihre Arbeitgeber sie zu Deppen machen. ...
Bund plant Register für 300.000 Bankberater
http://www.derwesten.de/nachrichten/...id4207917.html
Essen. Die Bundesregierung will das Anlegerschutzgesetz verschärfen und 300.000 Bankberater in einer Datenbank registrieren. Die Gewerkschaft Verdi kritisiert die "Riesenbürokratie". ...
Bankberater-Datei schützt Kunden nicht vor Fehlberatung
http://www.wiwo.de/finanzen/bankbera...ratung-454592/
Die Bundesregierung bleibt bei ihrer Forderung nach einer Datei für Bankberater. Deren Arbeit wird dadurch nicht besser, sondern nur noch bürokratischer. Ein Kommentar von Heike Schwerdtfeger.
Schon jetzt müssen Banken an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Bundesbank täglich eine Fülle von Daten liefern, die in diesen Behörden irgendwo in Tabellen gesammelt werden. Aber genutzt hat das Datensammeln wenig. ...
Bundeskabinett bringt Anlegerschutzgesetz auf den Weg:
Zwei Jahre Haltefrist für offene Immobilienfonds
http://www.dasinvestment.com/investm...mobilienfonds/
Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Anlegerschutzgesetzes verabschiedet. Anleger müssen künftig Fondsanteile mindestens zwei Jahre halten. Die Regelung soll unter anderem die Spekulation mit offenen Immobilienfonds verhindern. ...
Zugegeben ... dieser Artikel ist etwas alt ... daher habe ich mal nach dem Stichwort "Anlegerschutzgesetz" gegoogelt ... und bin nun vollends verwirrt

Anlegerschutzgesetz ändert Arbeit der Gutachter
http://www.immobilien-zeitung.de/100...beit-gutachter
Wenn der neue Entwurf des Anlegerschutzgesetzes am 9. Februar im Bundestags-Finanzausschuss abschließend beraten wird, ändern sich auch einige Rahmenbedingungen für die Arbeit der Sachverständigen offener Immobilienfonds. Sie sollen ab 2013 gelten. Gernot Archner vom Bewerterverband BIIS begrüßt die Änderungen als positiven Beitrag zum Vertrauen des Anlegers in die Unabhängigkeit der Gutachter. ...
Deutschland
Anlegerschutzverbesserungsgesetz
Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts (Umag)
Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz
Bilanzrechtsreformgesetz
Kapitalmarktinformations-Haftungsgesetz (KapInHaG)
Bilanzkontrollgesetz
Wiki: Anlegerschutzverbesserungsgesetz
http://de.wikipedia.org/wiki/Anleger...sserungsgesetz
Warum zum Teufel brauchen wir ein Anlegerschutzgesetz nachdem wir seit Jahren schon ein AnlegerschutzVERBESSERUNGSgesetz haben!?!? Aber EGAL - das nur am Rande!

Kommen wir also zum sicher schon lang von euch erwarteten Grund für diesen Beitrag:

Ich habe sehr häufig beobachtet, dass Menschen sehr gerne über alles Mögliche herziehen und sich darüber lustig machen - dies im Besonderen dann, wenn der Sich-Lustig-Machende von der Materie keine Ahnung hat ... und das gilt auch für mich *händereib* ... Also dann fangen wir doch mal an ...

Auf den zuerst genannten Artikel wurde ich nur durch seine Überschrift aufmerksam ... und dachte erst: Da geht´s unter Garantie um Zeitarbeit ... nachdem das ja zur Zeit so "in" ist - siehe Hartz-Debatte! Als ich ihn aber dann las, wurde mir sehr schnell bewusst wie höflich sich der Autor ausdrücken tut ... ich hätte nicht unbedingt "Gebrauchtwagenhändler" gesagt! ... Mir fiel da ehr ein Vergleich mit dem "ältesten Gewerbe der Welt" ein.

Zugegeben, dieser Vergleich hinkt in gewisser Weise ... wie soll ich das sagen? ... bei einer Nutte erwartet der Kunde 'auf´s Kreuz gelegt' zu werden - bei einem Bankberater nicht unbedingt ...

Nun kann man aber auch nicht vom "zweitältesten Gewerbe der Welt" sprechen - DIESE Position ist auch bereits vergeben ... an Leute, bei denen man zwar auch 'erwartet' aufs Kreuz gelegt zu werden wie bei Prostituierten ... bei denen es aber lange nicht so angenehm ist ... den Damen und Herren die sich mit dem erwähnten "Anlegerschutzgesetz" beschäftigen ... RICHTIG!!! Unseren verehrten Politiker!

Eine Datenbank wollen sie für die Angehörigen dieser 'anrüchigen' Berufssparte einrichten ... hmmm! Eventuell sogar mit Gesundheitscheck und Sperrbezirk? Was sagt denn Hydra e.V. dazu?

Beinahe hör ich es schon ...
Ehefrau zu Ehemann: Wo gehst du zu dieser Zeit noch hin!?
Ehemann: "Zu meinem Bankberater ..."
Ehefrau: "DU PERVERSES SCHWEIN!" und fängt an zu heulen "Was sollen die Leute von uns denken!?? Geh doch lieber zu einer Nutte ..."
... ich werd nicht mehr.

Überhaupt ... erwartet irgend einer dieser Bankberater ein gesondertes Maß an Mitgefühl? Weil sie durch ihre Chefs
... zu Verkaufsmaschinen degradiert ...
werden? Also BITTE! Gibt es wirklich EINEN unter diesen 300.000 die bei der Wahl ihres Berufes NICHT wussten, dass es dabei ums Verkaufen geht? Das ist doch genau so wie bei "Versicherungs-Beratern" ... und bei denen weiß auch - der letzte Depp von - Kunde, dass es sich ums Verkaufen dreht ... wenn der Kunde dann auch noch gut abgesichert ist und das weiß ist das ein Pluspunkt - aber nicht das eigentliche Ziel der Damen und Herren BERATER.

Außerdem ... liebe Bankberater: Woher glaubt ihr denn, kommen die Gelder für die ganzen Manager-Gehälter, Vorstands-Bonis und "Erfolgsprämien" für Manager und Bank-Vorstände? Aus den Girokonten-Bearbeitungs-Gebühren?

Aber auch der Artikel über dieses neue Gesetz ... dieses
... "Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarktes" ...
hat durchaus sein Potential für Lacher! Was kann man da nicht alles lesen und verballhornen:
Mindesthaltedauer von zwei Jahren
Und was machen die armen Anleger, wenn sie essen, scheißen oder schlafen wollen? Zwei Jahre das Teil HALTEN zu müssen ... tz tz tz - da werden die armen Arme aber sehr schnell müde...
Der Umgang mit geschlossenen offenen Fonds
Wat is dat den nu schon wieder!? ... hört sich etwa so folgerichtig an wie ... ein geschlossenes offenes Fenster ... eine beendet bestehende Beziehung ... ein Appetit anregender Appetithemmer ... tz tz tz - was sich die Leute für Bezeichnungen ausdenken können ...
liquide Anlagen
HÄÄÄääh ... saufen die auch noch in ihrer Arbeit???

Huuahh!! Aufhören! Ich kann bald nicht mehr - mein armes Zwerchfell! ... also bevor ich richtig anfange mich lächerlich zu machen ... sag ich Tschüß und ...

... viel Spaß ihr Anleger und viel Glück ihr Bankberater beim ... Beraten eurer Chefs.

Damit sie aufhören von euch VERKÄUFE zu fordern und euch den Wonnen des reinen Beratens aus altruisischen Beweggründen überlassen!!!
(Ich kann bald nichts mehr seh´n - vor lauter Lachtränen)