Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Bester Freund wohl größter Feind?

  1. #1
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Bester Freund wohl größter Feind?

    Hallo,
    ich bin seit über zehn JAhren mit einem Mann befreundet. Er weiß alles über mich udn hat mir immer zugehört und war für mich da. So unter anderem weiß er über mich, dass ich keine ONS mag, bzw damit klar komme. Ich tausche nur Zärtlichkeiten mit dem anderen GEschlecht aus, wenn ich Gefühle für denjenigen habe.

    Besagter Freund hat sich vor ein paar Monaten von seiner Freundin getrennt. Seit dem habe ich mir alle Mühe gegeben für ihn da zu sein. Wir waren vil unterwegs, ahben viel gechattet, miteinadner gekocht etc.
    Ich habe aber gemerkt, dass ich immer weniger freundschaftlich fühle. Sondern, dass ich diesen mann einfach mehr als nur gern habe. So witzelte ich vor 2 wochen: hee lass uns doch ein richtiges date haben. udn er oh ja das machen wir. Wir waren dann zusaammen weg udn hatten einen wundervollen abend. Plötzlich am abend hat er dann den Arm um mich gelegt und mich zu sich gezogen. Es hat in einer sehr stürmischen Kutscherei udn mehr geendet. So am nächsten Morgen war er komishc. er hat sich einen Zug rausgesucht udn ging. Dann kamen wie so oft die berühmten na wie gehts sms aber nichts zu dem Vorkommnis des Wes. Dann meint er ja er hat heute ein paar dates mit ein paar Mädels die er kennengelernt hat. Da ist bei mir die Sicherung durch. ich habe ihm eine lange mail geschrieben udn ihm erklärt, dass ich das nicht vergessen kann vom we und mir ziemlich sicher bin, dass ich nicht nur freundschafltiche Gefühle für ihn habe. So er dann nu, ja daruf antwortet es online nicht. So ich aber na toll, ich soll zu ihm am Monatg zu seiner Geburtstagsfeier fahren und will das aber davor geklärt haben. so habe ich nachgebohrt. dann kam ich solle Verhaltensregeln aufstellen für eine Freundschaft. Ich meinte dann dass er mich dann nicht verstanden habe, ich kann so keine Freundschaft mehr führen udn muss wenn er das so sieht eher lebe wohl sagen. So dann Funkstille. Ich dannmega durcheinander udn dann ruft mich meine beste Freundin an, er würde sie grad anchatten udn sie hat e smir vorgelesen. Dann hat sie noch wengle gestachelt udn dann kam raus folgendes: ja ich habe es erzwungen mit der körperlichen Nähe daran sei nur ich schuld und muss lernen mit so etwas klar zu kommen. Udn ich würde eh immer nerven mit meinen Porblemen, die sind Kindergarten und er habe genug Probleme als sich mit mir jetzt noch auseinanderzusetzen dann wars das halt.

    das war der Schlag ins Geishct. ich ahbe ihm dann gesagt dass ich es gelesen hätte was er der Freundin geschrieben habe. Udn es der größte Fehler meines Lebens war zu denken er sei 10 jahre lang mein bester Freund gewesen.
    Jetzt sitz ich hie rund huel non stop udn versteh die Welt nicht mehr, Hilfe!

  2. #2
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Hallo Schnuffduff
    NUR mal zur Abklärung: Du bist weiblich? (Deine Geschicht würde ja dazu passen! )

    Gehen wir mal davon aus, du BIST weiblich (bei homosexueller Liebe kenn ich mich nicht aus) ... dann würde ich mal sagen: Du hast dich ganz schön in die Nesseln gesetzt!!! Schauen wir doch mal (aus männlicher Sicht) was da so in der letzten Zeit abgelaufen ist ...

    • seit 10 Jahren ist er dein BESTER KUMPEL ... daran hat er sich GEWÖHNT
    • dann machst du einen "GAG" ... und merkst plötzlich: "ICH WILL MEHR!!!"
    • Er sieht plötzlich einen "Besten Kumpel" bei dem er 10 Jahre so sein konnte wie er ist, und dem das nichts ausgemacht hat ... der plötzlich mehr FORDERT(!!!)
    • Er will sich zurück ziehen ... alles überdenken - wahrscheinlich weil er seinen (ehemaligen) "besten Kumpel" der nun zu einer fordernden Frau mutiert ist ... nicht verletzen will und erst mal FÜR SICH herausfinden will und MUSS was er will, nicht will und so weiter ... (JAHHAaaa Wir Männer sind so!!!!)
    • das passt dem "Besten Kumpel" (der nun eine bis über beide Ohren verknallte Frau ist) nicht und deshalb geht sie in den Angriff über ... sozusagen "auf Vollkontakt" ... "Sieg oder Tot ... JETZT(!!!)" ...
    • Ein Versuch seinerseits diese Situation zu regeln (wie auch immer: Paar, Trennung, sonst was) ... das Treffen an der Geb.Tags.Feier ... wird von dir - kurzerhand übergangen ...



    Was lernt ER nun aus dieser Geschichte??? ...
    • ICH zähle bei IHR gar nichts ...
    • Ich muss geben ... ohne was zu bekommen
    • Wurde ich evtl. sogar 10 Jahre von IHR ausgenutzt? Hat sie mich "Auf Halde gelegt" falls SIE mal was braucht? Bin ich für sie nur eine Gelegenheit "weil´s grad so schön passt"?



    Weißt du was, schnuff duff? ... Denk mal SEHR VIEL UND SEHR INTENSIV über Männer und Frauen im Allgemeinen und über dich und ihn nach ... und les dir - Natürlich nur wenn du dir nicht ganz sicher bist, dass ER ALLE FEHLER begangen hat - dieses Buch durch:

    John Gray - Männer sind anders-Frauen auch
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

  3. #3
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Stopp. Du hast da was vergessen. Wir waren mal zusammen und ich habe lkeine Beziehung von ihm gefordert, nur dass wir das klären sollte, bevor ich mit ihm alleine seinen geburtstag feieren komme und dann dort aufgurnd der entfernung übernachte. Und dann ist er ausgetickt, weil ich ihm sagte dasss ich keine Freundschaft mit benefits wie man das nennt haben will. ich habe nicht gefordert dass ich mehr haben willl und ich kenne das Buch bereits. Das hast du in meinen Augen falsch verstanden.
    Mir tat weh, dass er nicht mit mir darüber gerdet hat sondern zu meiner besten Freundin sagt hee man die nervt, die lässt mich nicht Spaß ahben m,it ihr, weil sie wqeiß doch, dass ich von meiner Freundin verlassen wurde und jetzt keinen Nerv habe mich noch mal zu engagieren für etwas.

  4. #4
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Zitat Zitat von schnuffduff Beitrag anzeigen
    Stopp. Du hast da was vergessen. Wir waren mal zusammen
    Nur damit ich das richtig verstehe!
    - Es gab eine Zeit da wart ihr ein festes Pärchen ... mit allem Drum und Dran?
    - Dann seid ihr auseinandergegangen (wird ja wohl so gewesen sein) ... warum eigentlich!?!?!
    - Dann wart ihr 10 Jahre nur "beste Kumpels"
    - Nun willst DU wieder eine "Beziehung mit allem Drum und Dran", gehst dabei "ran wie Blücher" ...

    ... und wuderst dich, dass ER - um es mal höflich neutral auszudrücken - etwas zöglerlich reagiert ... noch dazu nachdem "Kurz vorher" eine weitere Beziehung von ihm in die Brüche ging?

    Hmmm ... ich glaube du solltest das Buch noch mal SEHR GENAU durchlesen
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

  5. #5
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Lach naja nicht ganz so.
    also wir waren beide um die 18. haben uns kennengelernt udn geknutscht, dann sind wir weggezogen udn das war dann sozusagen ein natürliches Ende. Im Studium haben wir uns dann wiedergetroffen, viel gechattet udn uns ab und an auf einen Kaffee getroffen.
    Udn nein ich will keine Beziehung mit ihm. Lach! Ich will eine Beziehung. Sprich ich will keine Rumprobierereien mehr udn ONS etc. Das gibt mir nichts. Ich habe auch kurz vorher am Abend zu ihm gesagt, dass ich mich erst wieder auf mehr einlasse, wenn ich Vertrauen zu der Person habe udn der Mann sollte wissen, dass ich etwas festes Suche. So so was kann man ja seinem besten Freund erzählen. Er ja er kennt mich ja ( Zitat).Dann küsst er mich udn ich dneke mir nur ok. dnan hab ich aufgehört zu denken. Nur finde ich es einfach nciht ok, dass er nicht mit mir drüber spricht. So aber das ganze hat sich inzwischen Zeit geklärt.
    Er wollte einer Frau wehtun, so wie ihm wehgetan wurde udn er hat mich genommen, weil ich ihn ja drum gebeten hätte. Was zwat nicht stimmt. Aber er meinte er wolle sich eh nciht mehr um mich bemüphen, weil er will nur noch mit Frauen zu tun haben die sich um ihn reißen. So nun ja das war mal ein Zehn jahres Freundschaftsflopp. Und ich hatte gedacht er wolle etwas von mir weil er nach diesem Gesprcäh angebendelt hat. Naja scheiß Cocktails

  6. #6
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Zitat Zitat von schnuffduff Beitrag anzeigen
    Lach naja nicht ganz so. ...

    Udn nein ich will keine Beziehung mit ihm. Lach! Ich will eine Beziehung.
    Ich brauch schon wieder was erklärt ... Du willst keine Beziehung aber eine Beziehung ... ???

    und hat ER das DIR ins GESICHT gesagt?:
    Zitat Zitat von schnuffduff Beitrag anzeigen
    ... Aber er meinte er wolle sich eh nciht mehr um mich bemüphen, weil er will nur noch mit Frauen zu tun haben die sich um ihn reißen.
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

  7. #7
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Also noch mal.
    Ich bin seit 2 Jahren Single, hatte davor eine langjährige Beziehung. Habe in den letzten zwei jahren viel gedatet. aber meist auf Leute getroffen die nur eine Begleitung mit sogenannten Benefits gesucht haben udn das will ich nicht. Und mein sogenannter Bester Freund und ich haben darüber sehr serh ausführlich geredet. Und ich sagte ihm eben, dass ich gerne wieder eine beziehung hätte aber halt eine die auf Dauer angelegt sein sollte und das kann man ja net gleich haben. sprich man muss Vertrauen aufbauen usw. udn es muss passen. So und ich möchte nicht mit jemandem rumknutschen udn sexhaben nur um spaß zu haben.

    Nachdem er mich geküsst hatte usw. Da habe ich einfach überlegt ob er wohl eine Bezeihung mit mir anstreben möchte, gerade weil ich ihm das alles erst gerade erzählt hatte. Udn das hat mich komplett verwirrt, weil damit habe ich nciht gerechnet udn ich fand es dann einfach gar nicht mehr so komisch mit der Zeit, weil ich ihn einfach sehr gut kenne ( dachte ich) udn habe mir das ernsthaft überlegt udn wollte einfach das geklärt haben.
    und ja er hat es mir sogar schriftlich mitgeteilt: ich war Spaß udn er hat kein Bock sich wegen so ner Pillepalle um die Freundschaft zu bemühen. wenn ich mich einbekommen habe kann ich ja wieder koimmen.

  8. #8
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Zitat Zitat von schnuffduff Beitrag anzeigen
    Also noch mal.
    Ich bin seit 2 Jahren Single, hatte davor eine langjährige Beziehung. Habe in den letzten zwei jahren viel gedatet. aber meist auf Leute getroffen die nur eine Begleitung mit sogenannten Benefits gesucht haben udn das will ich nicht. Und mein sogenannter Bester Freund und ich haben darüber sehr serh ausführlich geredet. Und ich sagte ihm eben, dass ich gerne wieder eine beziehung hätte aber halt eine die auf Dauer angelegt sein sollte und das kann man ja net gleich haben. sprich man muss Vertrauen aufbauen usw. udn es muss passen. So und ich möchte nicht mit jemandem rumknutschen udn sexhaben nur um spaß zu haben.

    Nachdem er mich geküsst hatte usw. Da habe ich einfach überlegt ob er wohl eine Bezeihung mit mir anstreben möchte, gerade weil ich ihm das alles erst gerade erzählt hatte. Udn das hat mich komplett verwirrt, weil damit habe ich nciht gerechnet udn ich fand es dann einfach gar nicht mehr so komisch mit der Zeit, weil ich ihn einfach sehr gut kenne ( dachte ich) udn habe mir das ernsthaft überlegt udn wollte einfach das geklärt haben.
    und ja er hat es mir sogar schriftlich mitgeteilt: ich war Spaß udn er hat kein Bock sich wegen so ner Pillepalle um die Freundschaft zu bemühen. wenn ich mich einbekommen habe kann ich ja wieder koimmen.
    Ich versuche immer noch das in eine chronologische Reihe zu bekommen ...

    Ihr habt über das Thema "Wie stellt sich Schnuffduff eine Beziehung vor und welche Anforderungen hat sie an eine solche und den männlichen Part?" geredet ...
    • NACHDEM ihr volltrunken in die Haia gehüpft seid
    • oder vorher? evtl. vielleicht schon lange vorher - immer wieder während der 10 Jahre - bevor einer von euch in Gefahr lief "auf entsprechende Gedanken zu kommen"???

    Würde mir helfen einzuschätzen ob ER
    • wirklich ein so ausgemachtes (und höflich ausgedrücktes) "Negativ-Bilderbuch-Fallbeispiel dafür wie ein Mann NICHT sein sollte" ist
    • oder er sich aus (für mich noch - für dich evtl geschlechtsbedingt unverständlichen) unbekannten Gründen so verhält (und JA - wenn er das geschrieben hat führt er sich wirklich auf wie die berühmte Axt im Walde)


    Die Frage ist (für mich) nun ... WARUM führt er sich so auf?
    • weil er sich mit seiner Ex auf etwas für ihn sehr wichtiges total eingelassen hat und nun so schwer verletzt ist, dass sein "gemartertes" Selbstbewusstsein im Moment einfach nur darauf pfeift WER nun leidet ... Hauptsache jemand ANDERES leidet auch?
    • weil plötzlich Angst vor deinen Intentionen, Ansichten und der Intensität eben dieser bekommt - da sie sich plötzlich AUF IHN KONZENTRIEREN ... und er einfach nie gelernt hat damit umzugehen und trotzdem höflich zu bleiben
    • oder weil es einen GUTEN GRUND gab für seine Ex ihn zu verlassen und Du leider das Pech hattest in den ganzen 10 Jahren nicht zu merken (evtl. sogar nicht merken zu wollen) WAS er für ein Ar**** im Grunde seines Herzen ist.
    Es täte mir als Mann leid wenn das letzte zutreffen sollte ... sowohl für mich als Angehörigen des selben Geschlecht wie er als auch für dich, da deine Prämisse aus deinem ersten Beitrag dann wohl zuträfen. Aber ich bin nicht bereit auf´s Geratewohl ihn zu verteidigen (noch dazu da ich ihn weder kenne noch hier 'gehört' habe) nur WEIL er ... "einen elften Finger hat"

    Aus dem wie ich dich HIER erlebe, möchte ich aber trotzdem DIR noch etwas sagen ... ist nur meine Meinung:

    Überdenke noch mal deine Vorstellung von Beziehung ... Vorallem was du unter "Vertrauen" und "mit jemandem rumknutschen nur um Spass zu haben" verstehst ... mir drängt sich da doch glatt die Frage auf: Aus welchem anderen Grund sollten Mann und Frau knutschen? ... Bei mir kommen deinen diesbezüglichen Andeutungen und Meinungen nähmlich dergestalt rüber, dass ein Mann der mit dir eine Beziehung haben will, von VORNHEREIN einen Eid ablegen muss, dass dies eine FESTE BEZIEHUNG ZU SEIN HABE, er noch vor dem ersten Bussi am besten bei deinen Eltern und dem versammelten Familienrat formell um deine Hand anzuhalten hat (wobei er am besten noch gleich einen Finazierungplan bis zu Hochschulreife/Studium eurer gemeinsamen - noch nicht geborenen - Kinder vorlegt) ... und er dann erst mal wird HART ARBEITEN MÜSSEN!

    Lange lange Jahre HART arbeiten um DEIN VERTRAUEN ZU GEWINNEN UND SOMIT DAS RECHT ZU ERWIRTSCHAFTEN seine Lippen auf die deinen zu legen ... von "härteren Sachen" mal ganz abgesehen!

    Sicher ist das sehr übertrieben dargestellt und wird deiner wahren Natur nicht mal annähernd gerecht, aber so kommst du "bei mir an" ... und ganz ehrlich? ICH hätte vor so einer Beziehung (auch) gewaltigen Bammel!

    Neelix
    Geändert von Neelix65 (24.08.2011 um 16:31:29 Uhr)
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

  9. #9
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Also wir haben das 3 tage bevor es zum Techetelmechtel kam besprochen. Udn er wusste es ja.
    Natürlich macht Knutschen Spaß etc. Nur eben möchte ich das mit einem Mann erleben der Interesse an mir hat und nicht nur seine Hormone spüren will.
    Ich war früher nciht so. Aber ich habe zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. Die kennt er alle. Udn hat mir deshalb auch gesagt er würde mich verstehen ( das war alles vor dem TEchtelmechtel). Udn nicht lange vorher.
    ICh will keinen Mann ohne Risiko nur einen mit einer Option auf mehr.
    Udn wenn man mir danach ins Gesicht sagt ( obwohl amn das alles über mich weiß). hee ich geh dann hab noch ein paar dates mit netten Mädels. Dann bin ich einfach verärgert udn verletzt, weils eben nciht irgendein Mensch war der das sagt.
    Udn ja ich befürchte ich war blind. Er war glaub schon immer ein Ar...
    Aber ich bin manchmal einfach zu gut gläubig.

  10. #10
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Hmm schnuffduff ... FALLS er also wirklich so ein "gefühlsmäßiger Neanderthaler" ist (von einem "schlimmsten Feind" würde ich trotz allem doch nicht sprechen - Worte haben Bedeutung) ... ist das natürlich schade für Dich ... ... ... und ihn! Die "Tragödie" daran ist: ER weiß es nur noch nicht!

    WENN sein Verhalten seinem Charakter/Wunsch entspricht und nicht nur aus vorrübergehender, durch den Trennungsschmerz hervorgerufener, geistiger Verdummung geboren... wird er irgendwann an Eine geraten die das Gleiche mit ihm macht ... DANN merkt er es

    Auch schade, dass er in deinen Augen nun eine weitere dieser "schlechten Erfahrungen" ist ... und du nun natürlich NOCH vorsichtiger, argwöhnischer und evtl. fordernder wirst ... aber du solltest dich - auch in deinem eigenen Interesse - darum bemühen diese schlechten Erfahrungen zu verarbeiten (und auch um zu sehen ob oder wo du Fehler dabei begangen hast) ... denn sonst läufst Du Gefahr bei jedem Kerl der in Zukunft in deiner Nähe kommt oder will IMMER MEHR UND IMMER HÄRTERE Kriterien, Forderungen und Erwartungen zu stellen (selbst wenn du sie nicht aussprichst) - und dann kann es passieren, dass du Mr Right ... vergraulst.

    Und das bloß weil es früher mal ein paar Arschl*** gab! Das wäre doch traurig - oder?
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

  11. #11
    Noch neu Avatar von schnuffduff

    Registriert seit
    21.8.11 - 23:57
    Beiträge
    9
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Nein das mache ich nicht, keine Sorge. Ich befürchte ich habe einfach auch nicht mitbekommen wie er sich entwickelt hat udn er nicht wie ich mich entwickelt habe. Somit wäre wir ja quitt. Aber ich habe den Fehler meist zu gut von menschen zu denkne, sprich ich kann als gar net meinen ersten BEfürchtungen trauen, dabei wäre es besser. Lach
    Ich werde aber dem nächsten nicht das Regelwerk überstülpen lach. Nur bleibe ich einfach zunächst etwas vorsichtiger.

  12. #12
    Co-Moderator Avatar von Neelix65

    Registriert seit
    7.9.09 - 12:39
    Beiträge
    1.861
    Thanks
    662
    Thanked 210 Times in 158 Posts

    AW: Bester Freund wohl größter Feind?

    Vorsicht ist in Ordnung ... selbst das "Regelwerk überstülpen" - wenn ich das richtig deute! - ist unter bestimmten Voraussetzungen nicht nur verständlich sondern vielleicht auch hilfreich ... WICHTIG wäre nur den betreffenden "Kandidaten" nicht darüber im Unklaren zu lassen sondern ihn so früh wie möglich darüber ernsthaft aufzuklären WAS WARUM und auf WELCHE WEISE bei dir möglich oder eben nicht möglich ist, welche Erwartungen zu hast und wo deine Grenzen (zu dem Zeitpunkt) sind ... damit er offenen Auges sich damit auseinandersetzen kann. ... und in der Zeit die ER braucht!

    Ausserdem ist das dann für dich eine gute Möglichkeit bei den jeweiligen Kandidaten ... wie man so schön sagt "Die Spreu vom Weizen zu trennen" Um es mal evolutionär-antropologisch (ist das eigentlich das richtige Wort? - egal! Hört sich gut an) auszudrücken: Biologisch SIND wir Männer nun mal auf Jagt ausgelegt ... und eine "Beute" die es uns nicht so leicht mach ist im Grunde befriedigender als eine die direkt "in die Falle" geht (wie immer du "Falle" nun auch auffassen willst )

    Viel Glück
    Tschüssikovsky Neelix65
    ===================

    ERSTENS
    kommt es anders und ZWEITENS als man denkt!;)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •